Trockenöl: die Haut mit Hautöl, aber ohne Fettfilm pflegen

Hautöl

„Trocken“ und „Öl“? Das ist doch ein Widerspruch in sich. Was also ist Trockenöl genau und wie kann ich meine Haut damit pflegen? 

-16%
Nährendes Trockenöl

Nährendes Trockenöl

100 ml

Regulärer Preis: 8,99 €

Special Price 7,59 €

In den Warenkorb

Wir klären auf: Unser „Nährendes Trockenöl“ pflegt deine Haut intensiv, zieht aber gleichzeitig schnell ein, ganz ohne Fettfilm. Deshalb ist deine Haut zugleich gepflegt und trocken. Wie das funktioniert? Wir haben Jürgen Blaak, Leiter kosmetische Wissenschaft und Regulatorik bei Kneipp®, zu unserem neuen Trockenöl befragt.

Herr Blaak, „Trockenöl“ klingt erstmal nach einem Widerspruch in sich ...

Tatsächlich ist es kein Widerspruch. Vielmehr bringt die leichte Textur unseres „Trockenöls“ die Wirkung genau auf den Punkt. Die eingesetzten, auch sogenannten trockenen Öle, enthalten ungesättigte Fettsäuren und ziehen daher schnell ein. So entsteht kein störender Fettfilm auf der Haut und man genießt die pflegenden Vorteile eines Öls.

Nicht-trockene Öle ziehen natürlich auch in die Haut ein. Dabei hinterlassen deren gesättigte Fettsäuren jedoch einen Fettfilm auf der Hautoberfläche. Das muss kein Nachteil sein: Wenn man nicht-trockene Öle als Massageöl verwendet beispielsweise, ist es von Vorteil, dass das Öl lange auf der Haut aufliegt und so die optimale Voraussetzung für eine angenehme Massage gegeben ist.

Welche Besonderheiten haben die enthaltenen Öle?

Wir verwenden bei unserem „Nährenden Trockenöl“ unter anderem Argan- und Kamelienöl. Arganöl besteht zu etwa 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren und unterstützt so den schnellen „Trocken“-Effekt. Die ungesättigten Fettsäuren des Arganöls tragen außerdem zur Befeuchtung der Haut bei, ohne die körpereigenen Befeuchtungsmechanismen zu stören.

Unser Trockenöl zieht also vollständig in die Haut ein, fettet nicht nach und macht sie mit Hilfe des Kamelienöls samtig-weich und geschmeidig. Darüber hinaus fördern die enthaltenen Öle die Barriereeigenschaften und die Regeneration der Haut.

Für welche Hauttypen eignet sich das Trockenöl?

Das Trockenöl enthält viele Lipide und Vitamine. Diese helfen den Feuchtigkeitsgehalt der oberen Hautschicht zu bewahren, bauen die Lipidbarriere auf und machen vor allem trockene sowie strapazierte Haut wieder zart und glatt. Geeignet ist das Trockenöl für alle Hauttypen – auch für reife Haut.

Generell eignet sich unser Trockenöl für die tägliche Körper-, Gesichts- und Haarpflege und kann auch mit weiteren Pflegeprodukten kombiniert werden. Insbesondere bei sehr trockenen Hautzuständen kann eine Ergänzung durch reichhaltigere Pflegeprodukte sinnvoll sein.

Wie, wo und wie oft wird es angewendet?

Das Trockenöl solltest du aus circa 10 cm Entfernung dünn auf die Haut aufsprühen und sanft einreiben. Für die Gesichtspflege etwas Öl in die Handfläche sprühen und mit den Fingern einmassieren – dabei die Augenpartie aussparen.

Um die Haare zu pflegen, ein wenig Öl auf das trockene oder noch feuchte Haar geben und in den Haarspitzen verteilen. Es umsorgt durch Färben oder heiße Föhnluft beanspruchte Haare – das Ergebnis ist glänzendes und geschmeidiges Haar. Für eine Kur kann es auch abends vor der Haarwäsche in die trockenen Haare geknetet werden, um es (über Nacht) einwirken zu lassen.

Das könnte dich auch interessieren:
Öl zur Hautpflege

Ob pur oder in Cremes und Lotions: Pflanzliche Öle pflegen die Haut natürlich.

Öl zur Hautpflege

Normal oder trocken? Es gibt viele Hauttypen und für jeden die passende Pflege.

Lerne deine Haut kennen

Die Erfrischungskur für dein verbessertes Erscheinungsbild.

Der Gesichtsguss

Sie ist gerötet, juckt und schuppt sich? Wir geben Tipps zur Hautpflege.

Was hilft gegen trockene Haut?