Pflege für die Hand: Welche Handcreme ist für dich die richtige?

Handcremes und ihre Inhaltsstoffe

Was steckt in einer guten Handcreme? Vor allem Inhaltsstoffe, die die Feuchtigkeit in der Haut binden und halten. Das sind z.B. Glycerin und Urea sowie natürliche fette Öle.

Und warum ausgerechnet natürliche Öle zur Handpflege?

Sie enthalten hautähnliche Lipide. Diese ziehen in die Hautbarriere ein und können dort aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu den hauteigenen Lipiden optimal verwertet werden. Damit unterstützen sie die Funktion der Hautbarriere nachhaltig – ständiges Cremen (Stichwort: Handcreme-Sucht) ist unnötig. 

Mineralöle verhalten sich anders: Sie legen sich auf die Haut, in die feinen Rillen und Fältchen der Hautbarriere, füllen sie auf und lassen die Hände so optisch glatter wirken. Eine Langzeit-Pflegeeffekt gibt es nicht. Deshalb hat man das Bedürfnis ständig nachzucremen: Handcreme-Sucht. 

Hier kannst du den Unterschied zwischen natürlichen Ölen und Mineralölen noch etwas genauer nachlesen: 

Pflanzliches Öl zur Hautpflege

Welche Handcreme ist die richtige?

Handcreme ist nicht gleich Handcreme: Je nach Zusammensetzung der eingesetzten pflanzlichen Öle unterscheidet sich das Einziehverhalten und die Pflegeintensität der verschiedenen Produkte. Entsprechend eignen sich die Handcremes für unterschiedliche Hauttypen sowie Tages- und Jahreszeiten. Hier findest du eine Auswahlhilfe mit passenden Beispiel-Produkten:

Best-
seller
Sekunden-Handcreme

Sekunden-Handcreme

75 ml
2,99 €
In den Warenkorb

Handcreme für den Tag

Hättest du's gewusst? Auch bei Handcreme unterscheidet man zwischen Tages- und Nachtpflege. Tagsüber solltest du Cremes verwenden, die schnell einziehen. Probier doch tagsüber die Sekunden-Handcreme mit Zitronenverbene und Avocadobutter. Sie zieht sehr schnell ein und pflegt dabei intensiv.

Neu
Repair-Handcreme Wohlfühlzeit

Repair-Handcreme Wohlfühlzeit

75 ml
3,99 €
In den Warenkorb

Handcreme für die Nacht

Für die Nacht sind reichhaltige Handcremes ideal. Sie ziehen zwar langsamer in die Haut ein (was tagsüber stört), dafür pflegen und schützen sie die Hände auch besser. Tipp: Um die Pflegewirkung zu intensivieren, Baumwollhandschuhe überziehen. Das lohnt sich insbesondere bei sehr beanspruchten Händen. 

Nachts bietet sich die Verwendung der Repair-Handcreme Wohlfühlzeit an. Sie bewahrt die Haut durch ihren reichhaltigen Charakter langanhaltend vor dem Austrocknen.

Sensitiv-Handcreme Mandelblüten Hautzart

Sensitiv-Handcreme Mandelblüten...

75 ml
3,99 €
In den Warenkorb

Handcreme für sensible Haut

Sensible Haut benötigt intensive Pflege und Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen. Deshalb eignet sich hochwertiges Mandelöl sehr gut. Es ist auch für empfindliche Haut sehr gut verträglich und Bestandteil der Sensitiv-Handcreme Mandelblüten Hautzart. Diese bewahrt die Haut durch ihren reichhaltigen Charakter langanhaltend vor dem Austrocknen – und das können wir mittels der Corneometrie sogar nachweisen: 

Die Corneometrie ist ein biophysikalisches Verfahren zur Messung der Hautfeuchte. Dabei wird die elektrische Kapazität der Haut ermittelt. Denn: Je höher der Wassergehalt der Haut, desto höher ist auch die elektrische Leitfähigkeit bzw. die Kapazität.

Acht Stunden nach Anwendung der Handcreme Mandelblüten Hautzart bei freiwilligen Testpersonen mit trockener Haut, war die Hautfeuchtigkeit weiterhin erhöht. Die Handcreme spendet empfindlicher Haut damit nachweislich langanhaltend Feuchtigkeit.

Best-
seller
Handcreme Nachtkerze  +5% Urea

Handcreme Nachtkerze +5% Urea

50 ml
3,99 €
In den Warenkorb

Spezial-Handcreme für sehr trockene Hände

Sind Ihre Hände extrem trocken und rissig, können Sie die Kneipp® Handcreme Nachtkerze + 5% Urea verwenden. Diese Intensivpflege wurde gemeinsam mit Dermatologen entwickelt – speziell für die Bedürfnisse rissiger, strapazierter Hände.

Neben Urea enthält diese Handcreme eine besondere Kombination hochwertiger natürlicher Pflegewirkstoffe und Öle (Nachtkerzenöl und Mandelöl), die sich durch den hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren auszeichnen.

Hausmittel zur Handpflege

Schon Oma wusste: Bei einem Gang in die Speisekammer kann man wertvolle Zutaten für die Handpflege gewinnen. Denn Zitrone, Haferflocken und Co. sind schon seit jeher erprobte Hausmittel für schöne Hände. Diese natürlichen Handpflege-Hausmittel sind nicht nur gut zur Pflege, sondern auch um hartnäckige Flecken zu entfernen. Auch Sebastian Kneipp hat einen wertvollen Tipp für unsere Hände: sein Handguss ist vor allem im Winter wertvoll.

  • Sauer macht sauber: Die Kraft der Zitrone

    Sauer macht sauber: Die Kraft der Zitrone

    Ein Handbad mit ausgepressten Zitronenhälften sorgt für weiches Wasser und zarte Haut an den Händen. Auch das Einreiben der Hände mit dem Inneren einer ausgepressten Zitrone klärt die Haut und macht sie geschmeidig.

    Bei Verschmutzungen an den Händen empfehlen Hausmütter zur schonenden Reinigung seit jeher Brei aus Puderzucker und etwas Zitronensaft. Zugleich wird raue Haut auf diese Weise weich.

    Schöne, geschmeidige Hände bekommst du auch, indem du sie nach dem Waschen nicht abtrocknest, sondern gründlich mit Zitronensaft einreibst und sorgfältig einmassierst. Ein anschließendes Abwaschen ist nicht nötig.

  • Das Müsli macht’s: schöne Hände mit Haferflocken

    Das Müsli macht’s: schöne Hände mit Haferflocken

    Für zarte Haut kannst du die Hände in Haferflockenbrei baden. Dafür eine Handvoll Haferflocken mit kochendem Wasser übergießen, die Mischung kurz ziehen und auf angenehme Temperatur abkühlen lassen.

    Jetzt kannst du langsam die Hände darin eintauchen und sie etwas mit dem Brei abreiben. So entsteht ein leichter Peeling-Effekt.

  • Bei Flecken an den Händen: Essig

    Bei Flecken an den Händen: Essig

    Ein ideales Mittel, um Flecken an den Händen zu entfernen, ist Essig. Einfach die Hände damit einreiben und anschließend eincremen. Bei hartnäckigen Flecken kannst du eine Paste aus Öl und Zucker zubereiten und die Hände damit einreiben.

    Obstflecken an den Händen lassen sich vermeiden, indem du die Hände vor der Verarbeitung der Früchte mit einer Zitronenscheibe einreibst.

  • Kneipp-Guss für die Hände

    Kneipp-Guss für die Hände

    Sebastian Kneipp hat über hundert Wasseranwendungen entwickelt. Auch für die Hände. So funktioniert der Kneipp-Handguss:

    Wenn sich die Finger im Winter nach dem Aufenthalt im Freien eisig und wie erfroren anfühlen, kannst du über beide Hände abwechselnd warmes und kaltes Wasser laufen lassen. Das fördert die Durchblutung und die Haut kann wieder besser mit Nährstoffen versorgt werden.

    Weitere Kneipp-Güsse

Noch mehr Know-how zur Handpflege:

Im Kampf gegen Kälte, Wind oder Nässe – Winterzeit ist Handpflegezeit

Hände pflegen bei Kälte und Schnee

Wellness und Auszeit für die Hände als Dankeschön für ihren stetigen Einsatz

Jetzt den Händen etwas Gutes tun
Kneipp. Raue und rissige Hände pflegen.

Hände hoch! Handpflegetipps eines Gitarristen, Kletterers und einer Friseurin

Handpflege für extrem beanspruchte Hände
Das könnte dich auch interessieren:
Öl zur Hautpflege

Ob pur oder in Cremes und Lotions: Pflanzliche Öle pflegen die Haut natürlich.

Öl zur Hautpflege

Füße brauchen viel Pflege. Was tun, wenn man Hornhaut und Schwielen hat?

Tipps zur optimalen Fusspflege

Sie ist gerötet, juckt und schuppt sich? Wir geben Tipps zur Hautpflege.

Was hilft gegen trockene Haut?

Was ist Trockenöl? Wie wird es benutzt? Für welchen Hauttyp eignet es sich?

Alles über Trockenöl erfahren