Journaling – ein kraftvolles Tool für mehr Achtsamkeit und Kreativität

Mit Journaling deine Kreativität steigern

Text von Valerie Husemann, Bloggerin und Expertin für Achtsamkeit und Meditation. Ihr großes Ziel ist es uns Selbstliebe, Bewusstsein und Selbstverwirklichung näher zu bringen. 
Mehr Infos zu Valerie Husemann 

Die Deadline für ein wichtiges Projekt rückt immer näher, der Chef steht drängelnd in der Tür, das Kind liegt mit einer Erkältung im Bett und im Kühlschrank herrscht gähnende Leere – wer kennt es nicht? Einmal tief durchatmen! Die beruhigende Nachricht ist, es geht uns allen ähnlich.

Die Herausforderungen in Beruf und Alltag bringen uns oftmals an unsere Grenzen und ziehen viel kostbare Kraft und Energie. Daher ist es ratsam kleine achtsame Routinen in den Alltag zu integrieren. Sie helfen dir dabei, Stress zu reduzieren und führen zu einem bewussten Umgang mit Körper und Seele.

Wie wir zum Beispiel unseren Morgen gestalten, bestimmt unseren restlichen Tagesverlauf und hat auch großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gedankenwelt. Umso wichtiger ist es, diesen Teil des Tages mit positiver Energie zu beginnen. Dafür brauchst du nichts Weiteres, als Stift und Papier.

Journaling für weniger Stress und mehr Achtsamkeit

Journaling ist eine kraftvolle und transformierende Übung, die viele positive Effekte auf unsere mentale und sogar physische Gesundheit hat. Es gibt viele verschiedene Ansätze ein Journal zu schreiben. Es kommt weniger auf die Art an, sondern vielmehr auf das Schreiben an sich.

Denn wenn wir unsere Gedanken zu Papier bringen, haben wir die Möglichkeit, sie aus einer neuen, frischen und klaren Perspektive zu betrachten, die uns hilft, achtsamer mit Situationen umzugehen und bessere Entscheidungen für uns selbst zu treffen.

Journaling kann deine Stimmung heben, dein Stresslevel senken und eine optimistischere Sichtweise in dir anregen. Dinge, die wir mit Sicherheit alle gerne in unserem Alltag spüren möchten, oder?

Stress ist in der heutigen Zeit fast schon zu einem Statussymbol geworden, obwohl es zu signifikanten Gesundheitsproblemen führen kann – körperlich, sowie mental. Wenn wir gestresst sind, spannen wir unseren ganzen Körper an, unser Cortisol-Level steigt an, was zu noch mehr Stress, Antriebslosigkeit und chronischen Schmerzen führen kann.

Nur 15 Minuten Journaling am Tag kann unser Stresslevel senken und uns helfen, nachhaltig zu entspannen, stressfreier zu leben und negative Gefühle loszulassen.

Aber nicht nur morgens, sondern auch kurz vor dem Schlafengehen ist Journaling eine kraftvolle Einschlafhilfe. Denn gerade dann, wenn wir abends zur Ruhe kommen, fängt unser Gedankenkarusell an, sich zu drehen und wir fühlen uns schnell überwältigt, was zu Schlafproblemen führen kann. Anstatt zum Smartphone zu greifen, empfehle ich dir, ein Notizbuch auf deinen Nachtisch zu legen und vor dem Einschlafen alle Gedanken, die dir im Kopf herumschwirren, aufzuschreiben.

Verschiedene Arten des Journalings

Aber es gibt noch so viel weitere tolle und spannende Arten, ein Journal zu führen und somit bestimmte Gedanken anzuregen. Hier habe ich ein paar interessante Journalingideen gesammelt:

Selbstreflexion Journaling

Eine weitere Art des Journalings, ist die Selbstreflexion. Ziel ist, sich wöchentlich oder monatlich Zeit zu nehmen, um die vergangenen Tage oder Wochen zu reflektieren. Hier habe ich dir mal ein paar Fragen aufgelistet, die dir dabei helfen können:

Fragen für den vergangenen Monat:

  • Von 1-10, wie war dieser Monat für mich?
  • Welche 3 Gefühle habe ich diesen Monat am meisten gefühlt?
  • Für welche 5 Dinge, die diesen Monat passiert sind, bin ich dankbar?
  • Was hätte ich gerne anders gemacht?
  • Welche meiner Ziele, habe ich diesen Monat erreicht?
  • Was ist eine Sache, auf die ich diesen Monat stolz bin?
  • Was habe ich aus diesem Monat gelernt?
  • Was ist diesen Monat passiert? (liste Ereignisse auf)
  • Beschreibe diesen Monat in 3 Wörtern

Für den neuen Monat:

  • Wie möchte ich mich im kommenden Monat fühlen?
  • Welche Ziele möchte ich in dem neuen Monat erreichen?
  • Was sind 3 Dinge, die ich im neuen Monat gerne unternehmen möchte?
  • Meine Intention für den neuen Monat?
  • Was würde mir seelisch & körperlich gut tun?
  • Welches Ritual/Gewohnheit, möchte ich diesen Monat regelmäßig umsetzen?
  • Worauf freue ich mich?
  • Meine 3 Affirmationen für den kommenden Monat?

Dankbarkeit Journaling

Die Praxis des Dankbarkeits-Journaling hilft uns dabei, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Schönheit auch in den kleinen Momenten des Lebens zu erkennen. Es ist eine schöne Erinnerung daran, nichts für selbstverständlich zu nehmen und sich immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, welche Dinge gut laufen. Dankbarkeit regt positive Gefühle an, die uns durch den ganzen Tag begleiten und uns helfen, ein optimistischeres Mindset zu erlernen.

Download „5 Dinge, für die ich dankbar bin“

Morning Pages – den kreativen Flow anregen

Kreativ Coach Julia Cameron empfiehlt die sogenannten „Morning Pages’’, die unsere Kreativität und Produktivität steigern sollen. Die Aufgabe ist es, drei Seiten des Journals ohne den Stift abzusetzen voll zu schreiben, direkt, nach dem Aufwachen. Das soll uns helfen unsere mentale Klarheit zu steigern und für einen intensiveren Fokus und am Tag sorgen.

Eines ist auf jeden Fall sicher: Journaling bereichert unser Leben und unsere geistige und körperliche Gesundheit, es regt unsere Kreativität an, lässt uns achtsamer werden und hilft uns dabei, ein positives Mindset zu entwickeln. Ob du nun eine kleine Dankbarkeitsliste am Morgen schreibst, oder gleich mit Techniken wie den „Morning Pages’’ anfängst, kannst du ganz intuitiv entscheiden, denn die Hauptsache ist, dass du Freude daran hast, dein Journal zu führen. 

Na, hast du jetzt Lust bekommen dir Stift und Notizbuch zu schnappen und loszulegen? Viel Spaß beim Schreiben. :)

Über Valerie Husemann

Valerie ist Mindfulness- und Meditationscoach aus Berlin und sagt über sich selbst und ihre Arbeit: „Meine Mission ist es, dich an die Hand zu nehmen und auf deinem Weg zu mehr Bewusstsein, Selbstliebe & Selbstverwirklichung zu begleiten. Ich möchte dir das Wissen und die Tools an die Hand geben, die dir helfen das Leben deiner Träume zu leben und dein grenzenloses Potenzial zu erkennen und auszuschöpfen. Bist du bereit für eine ordentliche Portion Soulpower?“

Den Blog Achtsamkeit, Selbstliebe & Bewusstsein besuchen

Valerie auf Instagram, Facebook, Pinterest oder YouTube folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Steht ein Neustart an? Unsere #goodintentions Checkliste hilft dir

Jetzt ausprobieren

Hast du verlernt auch mal für dich da zu sein? Das solltest du ändern

Self-Care und Selbstfürsorge
Düfte bei der Meditation

Achtsamkeitsmeditation als Anti-Stress-Hilfe

So funktioniert's
Anti-Stress-Tipps

Goodbye Stress: Unsere Anti-Stress-Tipps

Anti-Stress-Routinen für positive Energie