Superfood: Lebensmittel mit Gesundheitsnutzen

Wenn der Frühling durchstartet, ist Erntezeit für viele sogenannte Superfoods. Doch was heißt eigentlich Superfood und welches davon finden wir aktuell auf den Wochenmärkten?

„Superfood“: Ein Marketingbegriff

„Superfood“ bezeichnet Lebensmittel, die besonders gesund sein und den Körper mit vielen wertvollen Vitaminen, Spurenelementen oder Mineralien versorgen sollen. Eine eindeutige Definition für den Begriff gibt es jedoch nicht – kein Wunder: Der Begriff stammt aus der Marketing-Szene und ist in seiner Verwendung keinen allgemein gültigen Regularien unterworfen. Dennoch gibt es sie, die besonders gesunden Obst- und Gemüsesorten.

Regionale Produkte sind Trumpf

Ganz klar im Vorteil sind in jedem Fall regionale Produkte, die keine weiten Transportstrecken zurückzulegen haben, ehe sie in den Supermarktregalen und schließlich auf unseren Tellern landen. Es müssen also nicht zwangsläufig die exotischen Chia- oder Quinoa-Samen sein. Auf dem Wochenmarkt finden sich ebenso wertvolle Lebensmittel, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen und gut für die Gesundheit sind.

Eiweißhaltig und fettarm: Champignons

Dazu zählen beispielsweise Champignons, die derzeit frisch aus heimischem Anbau verfügbar sind. Sie stecken voller Mineralstoffe und Vitamine und sind sehr eiweißhaltig. Darüber hinaus enthalten sie Provitamin D, das der Körper zu Vitamin D umwandelt. Dieses Vitamin kann er nicht selbst produzieren, es ist jedoch sehr wichtig für die Knochendichte.

 

Nährstoffvielfalt: Brokkoli

Brokkoli ist gut bekömmlich und leicht verdaulich. Daher eignet er sich hervorragend für Diäten und Schonkost. Außerdem ist Brokkoli vom heimischen Markt im Vergleich zu den oft sehr hochpreisigen Exoten auch viel günstiger.

Brokkoli hat viele Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe. Die enthaltenen Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen Zink sowie die Vitamine B1, B2, B6, C, Provitamin A (Betacarotin) und die sekundäre Pflanzenstoffe Flavonoide, Senföle (Glukosinolate), haben sehr viele positive Wirkungen auf unsere Gesundheit.

Ballaststoffe machen satt und sind gut für die Verdauung. So bekämpfen Betacarotin und die sekundären Pflanzenstoffe die zellschädigende Sauerstoffradikale und mindern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und wirken immunstärkend.

Kalium ist für die Erhaltung des normalen Blutdrucks wichtig. Calcium stärkt die Knochen. Eisen ist  für die Blutbildung unerlässlich. Zink dient zur Aufrechterhaltung der Gedächtnisleistung. Die B-Vitamine B1, B2 und B6 helfen, Stresssituationen besser zu bewältigen und stärken das Nervensystem.

Tipp: Damit die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe erhalten bleiben, sollte Brokkoli nur kurz gedünstet oder auch fein geraspelt sogar roh gegessen werden.

Kalorienarm und gesund: Spargel

Spargelfans kommen spätestens ab Mai in den vollen Genuss ihres Lieblingsgemüses, denn dann haben die Stangen Hochsaison. Das Gemüse schmeckt nicht nur gut, es ist auch ausgesprochen gesund.
Spargel besticht insbesondere durch seinen hohen Anteil an Mineralstoffen wie Kalium und Calcium. Außerdem ist er reich an Vitaminen. Die darin enthaltenen Vitamine A und E wirken gegen Radikale und beugen Krebs vor, Vitamin K schützt den Körper vor Pilzinfektionen. Die entwässernde Wirkung von Spargel kommt zudem übergewichtigen Menschen zugute.

 

Heidelbeeren

Heidelbeeren enthalten Anthocyane. Anthocyane, die für die tiefblaue Farbe der Beeren sorgen, entfalten im menschlichen Körper vielfältige, gesundheitsfördernde Wirkungen.

Sie schützen vor der Verkalkung der Gefäße und mindern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, verbessern die Gedächtnisleistung, wirken entzündungshemmend und vermindern Muskelschmerzen. Außerdem verbessern Anthocyane die Durchblutung in der Netzhaut und wirken sich positiv auf das Hell-Dunkel-Sehen aus.

Ganz nebenbei freut sich auch die Figur, wenn Heidelbeeren häufig auf dem Speiseplan stehen:100 Gramm Heidelbeeren enthalten gerade einmal 36 Kalorien.Heidelbeeren sind eine der beliebtesten Sommerfrucht und werden pur gegessen oder als feine Zutat in Joghurts und Desserts verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vegetarisch und vegan

Vegetarier und Veganer sind längst keine kleine Randgruppe mehr. Was steckt hinter dem Trend?

Vegetarische und vegane Ernährung

Orientalischer Petersilie-Minz-Salat

Eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Baustein, um durch die Erkältungszeit zu kommen. Mit unserem Rezept Orientalischer Petersilie-Minz-Salat schlemmen Sie...

Mit Petersilie-Minz-Salat gesund bleiben

Story: Lust und Frust beim Wassertrinken

Laut Sebastian Kneipp ist Wasser ein Allheilmittel: von innen wie außen. Obwohl so wichtig für die Gesundheit, fällt es nicht jedem leicht, genug zu trinken.

Motivation zum Wassertrinken
Die 5-Säulen-Philosophie von Sebastian Kneipp

Die 5 Säulen von Kneipp

Das ganzheitliche Denken Sebastian Kneipps (1821-1897) ist heute so zeitgemäß wie nie und gilt nach wie vor als wegweisend in der Naturheilkunde.

Von Kneipp lernen