Mocktail-Rezepte – gesunde Cocktails

Mocktail-Rezepte zum selber machen

Gesunde Cocktails ohne Alkohol? Die folgenden drei Mocktail-Rezepte machen's möglich. Unsere Goodbye Stress Teesorten bilden die Grundlage für unsere neuen Lieblingsdrinks. Mit Minze und Rosmarin verfeinert werden sie auch deine Geschmacksknospen zum Beben bringen und sorgen für eine eiskalte Erfrischung. Viel Spaß beim selber machen!

Mocktail-Rezept: Grapefruit-Blaubeer-Mocktail

  • 2 Filterbeutel Kneipp-Tee „Goodbye Stress“ 
  • 1 kleine Grapefruit 
  • 2 kleine Zweige Minze 
  • ½ TL Koriandersamen 
  • 2 EL Blaubeeren, frisch oder TK (oder: Himbeeren) 
  • 2 kleine Zweige Rosmarin 
  • 8 Eiswürfel 

300 ml Wasser zum Kochen bringen, den Tee darin 5-8 Min. ziehen lassen, dann Filterbeutel entfernen und den Tee kaltstellen. Grapefruit halbieren, von jeder Hälfte je eine dünne Scheibe abschneiden und beiseite legen. Den Saft der restlichen Grapefruit auspressen. 

Minzblätter und ½ TL Koriandersamen mit einem Stößel zerstoßen, auf 2 Gläser verteilen. Je eine der beiden Grapefruit-Scheiben an die Innenwand der Gläser pressen. Grapefruitsaft und Beeren auf die Gläser verteilen, die Beeren mit einem Löffel leicht andrücken. 

Die Gläser mit den Eiswürfeln und dem erkalteten Tee auffüllen und mit je einem Rosmarinzweig kurz umrühren. Die Zweige als Rührstäbchen in den Gläsern lassen. 

INFO:

Grapefruit
Die bittersüße Frucht ist eine Kreuzung aus Orange und Pampelmuse und ein echter Stoffwechselstar: Ihre Bitterstoffe pushen das Fatburning, ihr hoher Vitamin-C-Gehalt die Abwehrkräfte und ihr Pektin bremst Heißhunger und ist gut für Verdauung. 

Minze
Pfefferminze, marokkanische Nana Minze, krause Minze, Wasserminze, Ackerminze…. es gibt so viele verschiedene Sorten! Minze wirkt kühlend, krampflösend und entzündungshemmend. Das Kraut ist gut gegen Kopfschmerzen, Erkältungen und bei geistiger Müdigkeit. Es erfrischt den Geist und fördert Konzentration und klares Denken.

Koriander
Sowohl das Kraut als auch seine Samen sind gut für die Verdauung, gegen Schmerzen und Entzündungen und gegen Mundgeruch. Koriander wirkt antibiotisch und soll außerdem das Gedächtnis stärken. Die Samen sind auch eine wichtige Zutat in Currymischungen. 

Mocktail-Rezept: Zitronengras-Limette-Mocktail

  • 2 Stangen Zitronengras 
  • 2 Filterbeutel Grüntee (oder: Kneipp-Tee „Goodbye Stress“) 
  • 1 Zweig Rosmarin 
  • 1 Limette 
  • 1-2 EL Agavensirup (nach Geschmack) 
  • 2 kleine Zweige Minze 
  • 8 Eiswürfel 

Eine Stange Zitronengras der Länge nach halbieren. 400 ml Wasser zum Kochen bringen, den Tee darin zusammen mit Zitronengras und Rosmarin nach Packungsanweisung 5-8 Min. ziehen lassen, dann Filterbeutel und Gewürze entfernen und den Tee kaltstellen. Die Limette waschen, abtrocknen, die Schale abreiben, halbieren und den Saft auspressen. 

Limettensaft und -schale mit dem Agavensirup mischen. Auf 2 Gläser verteilen. Die zweiten Stange Zitronengras etwas kürzen und ebenfalls der Länge nach halbieren, die beiden Hälften als Rührstäbchen in je ein Glas geben, außerdem einen Minzezweig und 4 Eiswürfel pro Glas. Den erkalteten Tee auf beide Gläser verteilen.  

INFO:

Zitronengras 
In Zitronengras steckt reichlich Citral, das ist das für den zitronigen Geschmack verantwortliche ätherische Öl. Es gilt in Thailand und anderen asiatischen Ländern als heilsam bei Magenbeschwerden. Außerdem wirkt es beruhigend auf das zentrale Nervensystem,  antibakteriell und entzündungshemmend. Und: Stechmücken mögen seinen Geruch gar nicht.

Rosmarin 
Es duftet einfach nach Sommer und Urlaub am Mittelmeer: Rosmarin ist wohl das mediterrane Kraut schlechthin, sein kräftiges, harziges Aroma darf in keiner Tomatensauce fehlen. In der Heilkunde wird Rosmarin zur Anregung des Kreislaufs und zur Beruhigung der Nerven empfohlen. Vor allem als Badezusatz regt Rosmarinöl die Durchblutung an und entspannt die Muskeln.

Mocktail-Rezept: Gurke-Ingwer-Mocktail

  • 1 gekühlte Bio-Salatgurke 
  • 1 Zweig Rosmarin 
  • 2 cm frischer Ingwer 
  • 2 kleine Zweige Minze 
  • 1 EL Rohrohrzucker 
  • Crushed Ice 
  • 300 ml Mineralwasser  

Gurke waschen, 6 Scheiben abschneiden, beiseite stellen. Restliche Gurke schälen, pürieren und den Saft passieren. Das klappt am besten, wenn Sie das Gurkenpüree in ein Küchen- oder Passiertuch geben und über einer Schüssel auspressen.

Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen, Ingwer schälen und beides sehr klein hacken. Rosmarin und Ingwer zusammen mit Minze und Zucker zerstoßen, zum Beispiel mit einem Cocktail-Stößel. Auf 2 Gläser verteilen.

Je 3 Gurkenscheiben in die Gläser arrangieren, zur Hälfte mit Crushed Ice füllen. Gurkensaft zugeben, mit Mineralwasser auffüllen. 

Tipp: Statt Ingwer und Mineralwasser können Sie auch Ginger Ale verwenden. 

INFO:

Gurke
Die Gurke ist reich an Wasser, ein richtig erfrischender Durstlöscher. Gleichzeitig enthält sie fast keine Kalorien, aber viel Vitamin B und C, außerdem Mineralien und Ballaststoffe. Letztere sind zusammen mit dem hohen Wassergehalt gut für die Verdauung und die Haut. 

Ingwer
Die scharfe Wurzel bringt nicht nur einen Aroma-Kick, sondern wirkt auch ein bisschen wie Aspirin, sie hemmt Entzündungen und stillt Schmerz. Deshalb ist Ingwer gut bei Erkältungen. Seine ätherischen Öle beruhigen Magen und Darm und bringen die Verdauung in Schwung. Seine Schärfe heizt uns ein und lässt Fettzellen schmelzen. Ingwer ist ein toller Stoffwechsel-Turbo.