Erste Fältchen, müde Augenlider – plötzlich anspruchsvolle Haut

Um sie kommt niemand herum: Eines Tages lassen sich die ersten Fältchen im Spiegel blicken. Die Lachfalten unter den Augen glätten sich nach dem Lachen einfach nicht mehr und die Haut wird plötzlich anspruchsvoll. Was tun?

Einfach mehr Pflege hilft in diesem Fall nicht. Die Bedürfnisse der Haut haben sich verändert, die Hautpflege muss damit Schritt halten. Sie muss da unterstützen, wo die Haut mit den Jahren ihre Schwächen entwickelt – also vor allem in der Hautbarriere.

Die Hautbarriere: unser Schutzschild

Die Hautbarriere ist das Schutzschild unserer Haut. Sie stabilisiert und reguliert den Feuchtigkeitshaushalt, außerdem bewahrt sie uns vor schädlichen Umwelteinflüssen.
Vereinfacht dargestellt gleicht die Hautbarriere einer Mauer: Die Hornzellen ähneln in ihrem Aufbau Ziegelsteinen, die von Doppellipidschichten – quasi dem Zement – umgeben sind.

Mit zunehmendem Alter, steigenden äußeren Umweltbelastungen oder Stress nimmt die Funktion der Hautbarriere ab – der „Zement“ wird brüchig, die Haut reagiert anfällig, ist trockener und fettärmer. Speziell zur Stabilisierung und Aktivierung der Hautbarriere haben die Kneipp Hautexperten in Kooperation mit international anerkannten Wissenschaftlern aus der Dermatologie und Hautbarriereforschung eine Pflegeserie für die Haut ab 40 entwickelt: Regeneration durch Naturkraft. Das Wirkprinzip der Serie wurde inzwischen zum Patent angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Haut pflegen

Eincremen kann jeder. Aber was brauche ich für meinen Hauttyp? Und was kann ich noch für meine Haut tun? Wir haben passende Tipps für Sie.

Gesunde, schöne Haut durch richtige Pflege

Zeigt her Eure Hände!

Gepflegte Hände sind schön anzusehen und machen gleich einen guten Eindruck.

Hände und Fingernägel ideal pflegen