Der kalte Schenkelguss

Ein echter Schenkelklopfer: Diese Kneipp-Anwendung ist ein Allround-Talent. Der Schenkelguss wirkt nicht nur gesundheitsfördernd, sondern auch noch hautstraffend – und das ganz natürlich, nur mit der Kraft des Wassers.

Was die Anwendung bewirkt:

  • entkrampft und lockert die Beinmuskulatur
  • kühlt an warmen Tagen
  • der Kältereiz trainiert die Gefässe und stärkt das Immunsystem
  • wirkt gegen Krampfadern, Besenreiser und geschwollene Beine
  • strafft die Haut beim Abnehmen – vor allem bei Cellulite
  • wirkt schlaffördernd

So wird's gemacht:

  • Wenden Sie den Schenkelguss nur mit warmen Füssen an.
  • Die ersten Male sollten Sie diese Anwendung mit leicht temperiertem Wasser durchführen, die Wassertemperatur sollte also bei ca. 19 bis 20 Grad Celsius liegen. Bei jeder weiteren Anwendung können Sie die Temperatur etwas reduzieren – so trainieren Sie Ihren Körper und gewöhnen ihn besser an das kalte Wasser.
  • Sie brauchen einen weichen Wasserstrahl. Das Kneipp-Giessrohr oder ein Wasserschlauch eignen sich dafür sehr gut. Den Wasserstrahl eine Handbreit dosieren, bei vertikalem Schlauch. Das Wasser soll die Haut ummanteln, nicht Druck ausüben. Die Pfeile auf der Illustration (von rot zu schwarz) zeigen Ihnen, wie Sie den Wasserstrahl führen müssen.
  • Stellen Sie das Wasser angenehm kalt ein.
  • Sie beginnen am rechten Fuss aussen und führen den Wasserstrahl aufwärts bis zur Hüfte, verweilen dort kurz und führen den Wasserstrahl vorne innen am Bein wieder zurück bis zum Boden.
  • Dasselbe machen Sie am linken Bein.
  • Zum Abschluss erst die rechte und dann die linke Fusssohle abgiessen.
  • Beine nicht abtrocknen sondern Wasser mit den Händen abstreifen.
  • Sorgen Sie im Anschluss für Wiedererwärmung durch entsprechende Kleidung, Socken, Bewegung, eine Massage oder sich für eine halbe Stunde ins Bett legen.

Achtung:
Menschen mit akuten Nieren- und Blasenbeschwerden sowie arteriellen Durchblutungsproblemen sollten den Schenkelguss nicht anwenden. Auch während der Menstruation, bei Ischiasschmerzen und Harnwegsinfektionen ist Vorsicht geboten. Mit dem kalten Wasserstrahl nicht über die Blase oder den Schambereich fahren.

 

 

 

 

Der Schenkelguss im Video

Das könnte Sie auch interessieren: