Der Armguss

Der Armguss dient der Anregung der Blutzirkulation in den Armen und hat auch eine reflektorische Wirkung, also eine «Fernwirkung», auf die Durchblutung des Herzmuskels. Er ist zu empfehlen bei Kopfschmerzen, Schwindel, Sehnenscheidenentzündung, Herzschwäche und beginnendem Schnupfen.

Die Pfeile in der Illustration zeigen Ihnen, wie Sie den Wasserstrahl führen müssen. Immer beim roten Pfeil beginnen und beim schwarzen enden.

Was die Anwendung bewirkt:

  • stärkt das Immunsystem (Abhärtung)
  • erfrischt und belebt den Körper
  • hilft bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit

So wird's gemacht:

  • Oberkörper über die Badewanne beugen. Auf dem rechten Handrücken beim kleinen Finger starten.
  • Den Wasserstrahl an der Armaussenseite aufwärts bis zur Schulter führen. Hier drei-, viermal leicht hin und her fahren, dabei fliesst das Wasser gleichmässig den rechten Arm hinunter, wobei ein glatter Wassermantel den Arm umhüllt.
  • Nun die Hand nach aussen drehen und den Wasserstrahl an der Innenseite des Armes abwärts über den Handteller bis zu den Fingerspitzen führen. Den linken Arm in gleicher Weise begiessen.
  • Im Anschluss trocknen Sie sich nicht ab; das Wasser nur abstreifen.
  • Sorgen Sie dann für Wiedererwärmung, beispielsweise indem Sie gleich in den bereitliegenden Bademantel schlüpfen.

Tipp:
Diese Anwendung eignet sich auch für ältere Menschen, denn man kann sie auf dem Badewannenrand sitzend ausführen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Wechselfußbad

So belebt ein Fußbad

Gesund und fit bleiben

Wie klappt es mit Gesundheit und Fitness? Welche Möglichkeiten hat man bei Krankheiten, Schmerzen und Beschwerden? Jetzt gesund und fit leben.

Jetzt gesund und fit leben