Superfood: Lebensmittel mit Gesundheitsnutzen

Wenn der Frühling durchstartet, ist Erntezeit für viele sogenannte Superfoods. Doch was heißt eigentlich Superfood und welches davon finden wir aktuell auf den Wochenmärkten?

  • „Superfood“: Ein Marketingbegriff

    „Superfood“: Ein Marketingbegriff

    „Superfood“ bezeichnet Lebensmittel, die besonders gesund sein und den Körper mit vielen wertvollen Vitaminen, Spurenelementen oder Mineralien versorgen sollen. Eine eindeutige Definition für den Begriff gibt es jedoch nicht – kein Wunder: Der Begriff stammt aus der Marketing-Szene und ist in seiner Verwendung keinen allgemein gültigen Regularien unterworfen. Dennoch gibt es sie, die besonders gesunden Obst- und Gemüsesorten.

  • Regionale Produkte sind Trumpf

    Regionale Produkte sind Trumpf

    Ganz klar im Vorteil sind in jedem Fall regionale Produkte, die keine weiten Transportstrecken zurückzulegen haben, ehe sie in den Supermarktregalen und schließlich auf unseren Tellern landen. Es müssen also nicht zwangsläufig die exotischen Chia- oder Quinoa-Samen sein. Auf dem Wochenmarkt finden sich ebenso wertvolle Lebensmittel, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen und gut für die Gesundheit sind.

  • Eiweißhaltig und fettarm: Champignons

    Eiweißhaltig und fettarm: Champignons

    Dazu zählen beispielsweise Champignons, die derzeit frisch aus heimischem Anbau verfügbar sind. Sie stecken voller Mineralstoffe und Vitamine und sind sehr eiweißhaltig. Darüber hinaus enthalten sie Provitamin D, das der Körper zu Vitamin D umwandelt. – Dieses Vitamin kann er nicht selbst produzieren, es ist jedoch sehr wichtig für die Knochendichte.

  • Kalorienarm und gesund: Spargel

    Kalorienarm und gesund: Spargel

    Spargelfans kommen spätestens ab Mai in den vollen Genuss ihres Lieblingsgemüses, denn dann haben die Stangen Hochsaison. Das Gemüse schmeckt nicht nur gut, es ist auch ausgesprochen gesund.
    Spargel besticht insbesondere durch seinen hohen Anteil an Mineralstoffen wie Kalium und Calcium. Außerdem ist er reich an Vitaminen. Die darin enthaltenen Vitamine A und E wirken gegen Radikale und beugen Krebs vor, Vitamin K schützt den Körper vor Pilzinfektionen. Die entwässernde Wirkung von Spargel kommt zudem übergewichtigen Menschen zugute.

  • Reich an Eisen: Spinat

    Reich an Eisen: Spinat

    Wer unter Eisenmangel leidet, ist mit Spinat gut bedient. Denn im Vergleich zu anderen Gemüsesorten, fällt der Anteil des so wichtigen Spurenelements verhältnismäßig hoch aus. Nur mit genügend Eisen kann der Körper ausreichend rote Blutkörperchen bilden und den Körper und seine Zellen mit Sauerstoff versorgen.
    Darüber hinaus verfügt Spinat über weitere wertvolle Nährstoffe. Kalium, Magnesium und Vitamin C sind nur einige davon. Sie können dabei helfen, Krebs vorzubeugen und stärken das Immunsystem. Es gibt also genügend Gründe, mal wieder über den Wochenmarkt zu schlendern und die frischen Waren aus dem Umland zu genießen. Ihr Körper dankt es Ihnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vegetarisch und vegan

Vegetarier und Veganer sind längst keine kleine Randgruppe mehr. Was steckt hinter dem Trend?

Vegetarische und vegane Ernährung

Abnehmen

Viele wollen Abnehmen – und das möglichst schnell und einfach. Doch nachhaltig gelingt das nur durch eine Umstellung der eigenen Lebensweise!

Jetzt Abnehmen

Story: Lust und Frust beim Wassertrinken

Laut Sebastian Kneipp ist Wasser ein Allheilmittel: von innen wie außen. Obwohl so wichtig für die Gesundheit, fällt es nicht jedem leicht, genug zu trinken.

Motivation zum Wassertrinken

Die 5 Säulen von Kneipp

Das ganzheitliche Denken Sebastian Kneipps (1821-1897) ist heute so zeitgemäß wie nie und gilt nach wie vor als wegweisend in der Naturheilkunde.

Von Kneipp lernen