Gesunde Bewegung

Anne Kissner über ihre Lieblingsübungen und den inneren Schweinehund

„Um gesund zu bleiben, muss sich der Mensch bewegen.“ Dieses Zitat stammt nicht etwa von einem bekannten Sportler, sondern von Sebastian Kneipp. Mit seiner Philosophie, rund um die fünf Säulen Wasser, Pflanzen, Ernährung, Bewegung und Balance, war Kneipp seiner Zeit weit voraus.
Bis heute fällt allerdings die Umsetzung bei der ein oder anderen Säule nicht leicht. In Sachen Bewegung haben wir uns deshalb etwas Hilfe geholt:

Anne Kissner ist als Influencerin in den sozialen Medien erfolgreich und gibt dort Tipps rund um gesunde Bewegung und Ernährung. Ob Youtube, Facebook oder Instagram – mit ihrem Kanal Bodykiss erreicht sie Hunderttausende Menschen. Auf unserem Mallorca-Event zum Jubiläum der Produktserie Mandelblüten Hautzart hat sie auch unseren Influencern die Kneipp-Säule Bewegung näher gebracht.

Bewegung mit Balance

Anne, du hast seit 2013 deinen Youtube-Kanal. War sofort klar, dass Bewegung dein Thema sein würde?
Das hat mich am meisten interessiert. Und ich fand es schade, dass ich rund um das Thema Sport immer auf amerikanische Youtuber zurückgreifen musste. Deshalb habe ich es einfach selbst versucht. Zuerst hatte ich Zweifel, ob überhaupt jemand meine Videos unter diesen Tausenden findet. Inzwischen ist es zu einem zweiten Fulltime-Job geworden.

Unter deinen vielen Fans sind ja sicher nicht nur Leistungssportler … Hast du auch Tipps für uns Durchschnittsmenschen? Vielleicht eine einfache Übung für die typische Problemzone, den Nacken- und Rückenbereich?
Besonders viel Feedback bekomme ich immer zu einer Rückenübung: Einfach mit dem ganzen Körper, Gesicht nach unten, auf den Boden legen und dann den Oberkörper langsam anheben und wieder ablegen. Das ist zwar nur eine minimale Bewegung, aber wirklich anstrengend und stärkt die Rückenmuskulatur langfristig. Das kann man zwei bis drei Mal in der Woche fünf Minuten lang machen – und zwar im eigenen Tempo und Rhythmus.

Du selbst machst ja nahezu täglich Sport. Passiert es dir manchmal noch, dass es zu viel wird?
Klar, auch bei mir kommt es vor, dass ich mich überanstrenge und am nächsten Tag alles weh tut. Wir haben zuhause den größten Franzbranntweinverbrauch. Immer wenn es zwickt, wird eingerieben. Übrigens habe ich dann auch wieder Zeiten, in denen ich tagelang nichts mache. Man vergisst immer, dass die Regenerationsphase für den Körper mindestens genauso wichtig ist wie die aktive Phase. Das muss in Balance zueinander stehen. Der Sport sollte nicht zum inneren Zwang werden.

Der Sport sollte immer zum Leben passen und nicht das Leben zum Sport.

Anne Kissner
YouTube-Kanal BodyKiss

Stichwort Muskelkater: Lässt er sich irgendwie vermeiden?
Komplett zu vermeiden ist ein Muskelkater wahrscheinlich nicht. Generell kann man das Risiko von Verletzungen aber durch Aufwärmen verringern – und auch ein Muskelkater entsteht ja durch kleinste Verletzungen des Muskels. Statisches Dehnen sollte man dabei sein lassen, eben weil der Körper noch nicht richtig aufgewärmt ist. Leichtes Joggen auf der Stelle, Arme mit bewegen – das hilft schon.

Und wenn es zu spät ist und der Muskelkater schon zugeschlagen hat?
Da hat ja jeder so seine eigenen Mittelchen. Ich finde, dass dann Wärme und Ruhe sehr gut tun. Einfach in die Badewanne legen, auf die Couch und entspannen.

Bist du auch Besitzer von einem inneren Schweinehund, der dich auf der Couch festhält, wenn du dort einmal sitzt?  
Ja, ich habe auch einen und muss ihn manchmal überwinden. Allerdings habe ich auch einen echten Hund, der vor die Tür will und einen Partner, der Sport macht. Mindestens einer von beiden schafft es, mich zu motivieren. Und gerade nach stressigen Tagen, bin ich ohnehin froh, wenn ich beim Sport die Anspannung lösen kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport und Regeneration

„Auch Sport ist unentbehrlich, um gesund heranzuwachsen und sich gesund zu erhalten“, sagte schon Sebastian Kneipp.

Erholen Sie sich gut!

Muskeln und Gelenke lieben Arnika!

Die Arnika gehört seit Jahrhunderten zu den bekanntesten Arzneipflanzen. Auch in unseren Produkten spielt sie eine wichtige Rolle.

Lassen Sie die Arnika auf sich wirken
Dem Rücken Gutes tun

Dem Rücken Gutes tun

Fühlt sich Ihr Rücken wohl? Nein? Dann lesen Sie, wie sich die Beschwerden lindern lassen.

Tipps rund um Ihren Rücken

Die Waldluft und unsere Gesundheit

Ein Spaziergang im Wald ist nicht nur erholsam, er ist gesund. Das belegen wissenschaftliche Studien.

Zum Waldspaziergang