Wohlfühlen – trotz sehr trockener Haut bis hin zur Neurodermitis

Nicht umsonst spricht man in unangenehmen Situationen davon, sich in der eigenen Haut unwohl zu fühlen. Hautprobleme beeinträchtigen oft den ganzen Alltag, verhindern manches Mal sogar, dass wir uns frei und unbeschwert bewegen können.

Symptome der Neurodermitis

Gerade Neurodermitis ist für viele Betroffene eine Belastung. Diese entzündliche Erkrankung der Haut tritt recht häufig auf – meist schon bei Kindern und Jugendlichen. Sie äußert sich durch Rötungen, schuppende, empfindliche und sehr trockene Haut. Durch den auftretenden Juckreiz und häufiges Kratzen ist die Haut zudem oft rissig.

Medizinische Hautpflege

Bei der Behandlung sehr trockener Haut bis hin zur Neurodermitis können medizinische Hautpflegeprodukte dabei unterstützen, Hautbeschwerden zu lindern und das Hautbild zu verbessern.

  • Sheabutter

    Sheabutter

    Sheabutter wird aus den zerstampften Kernen (Samen) des Sheanussbaumes (Butyrospermum parkii) durch Pressen gewonnen. Die Kerne bestehen bis zu 50 Prozent aus Fett. Das Besondere an Sheabutter ist der hohe Anteil an unverseifbaren Bestandteilen. Sie macht die Haut geschmeidig und wirkt stark rückfettend.

    Sie wollen es genauer wissen?

  • Mandelöl

    Mandelöl

    Mandelöl wird durch Pressung aus den reifen Samen des Mandelbaumes hergestellt und zählt wegen seines hohen Anteils an Ölsäure seit dem Altertum zu den kostbarsten Pflanzenölen. Mandelöl unterstützt den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Es zieht schnell ein und ist selbst für empfindliche Haut und Babyhaut gut verträglich.

    Sie wollen es genauer wissen?

  • Jojobaöl

    Jojobaöl

    Der immergrüne Jojobastrauch wächst in extrem trockenen Regionen und kann bis zu 4 Meter hoch werden. Seine Samen (Nüsse) enthalten hochwertiges, bei Zimmertemperatur flüssiges Wachs (das fälschlicherweise Öl genannt wird). Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Jojoba schützt die Haut vor Austrocknung, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen.

  • Erdnussöl

    Erdnussöl

    Das aus den enthäuteten Erdnusskernen gepresste Pflanzenöl ist reich an Linolsäure, und Ölsäure. Es wirkt stark rückfettend, zieht sehr gut und schnell ein.

  • Sonnenblumenöl

    Sonnenblumenöl

    Das Sonnenblumenöl wird aus den Samen der Sonnenblume gewonnen und ist reich an ungesättigten Fettsäuren (zum Beispiel Linolsäure). Es sorgt für ein schönes, glattes Hautgefühl.

  • Avocado

    Avocado

    Die bis zu 1,5 kg schwere birnenartige Frucht reift nicht am Baum sondern erst nach dem Pflücken. Die Frucht der Avocado weist einen Ölgehalt von 40-80 Prozent auf und ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Das Öl ist sehr gut haltbar und hinterlässt ein wunderbar samtiges Gefühl.

  • Vitamin E

    Vitamin E

    Das berühmte fettlösliche Schutzvitamin Vitamin E (INCI-Name: Tocopheryl Acetate) wirkt regenerierend und  entzündungshemmend. Es beeinflusst die Regeneration der Hautbarriere und wirkt antioxidativ als Radikalfänger. Außerdem unterstützt es die Zellerneuerung.

  • Allantoin

    Allantoin

    Allantoin ist ein Stoff, der in einigen Pflanzen vorkommt (beispielsweise in Beinwell).  In seiner Hauptwirkung beruhigt es die Haut und wirkt anti-irritativ. Zudem zeigt Allantoin hautglättende Eigenschaften und verbessert so das Hautbild.

  • Harnstoff (Urea)

    Harnstoff (Urea)

    Urea ist Bestandteil natürlicher Feuchthaltefaktoren, die in der menschlichen Haut vorkommen. Es erhöht den Wasseranteil in den oberen Hautschichten, spendet und speichert somit Feuchtigkeit. Zudem bewirkt Urea eine Stabilisierung der Hautbarriere.

  • Nachtkerzenöl

    Nachtkerzenöl

    Nachtkerzenöl wird aus den reifen Nachtkerzensamen gewonnen und enthält einen außerordentlich hohen Anteil an Gamma-Linolensäure, die besonders der Haut von Neurodermitikern zugutekommt. Nachtkerzenöl wirkt intensiv beruhigend und unterstützt die Regenerationsfähigkeit der Haut.

    Sie wollen es genauer wissen?

Kneipp® für sehr trockene Haut bis hin zur Neurodermitis

Konsequente und vor allem passende Hautpflege kann die Beschwerden durch sehr trockene Haut und Haut mit Tendenz zur Neurodermitis positiv beeinflussen. Kneipp hat speziell dafür eine umfangreiche Produktlinie auf Basis der Nachtkerze entwickelt.
Das aus den Samen gewonnene Nachtkerzenöl verfügt über einen außerordentlich hohen Gehalt an wertvoller Gamma-Linolensäure, welche die Haut von Neurodermitikern besonders reichhaltig versorgt.

Die Produkte dieser Pflegesserie verbessern das Hautbild, erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt und unterstützen die natürliche Barrierefunktion der Haut. Wirkung und Verträglichkeit wurden von Dermatologen getestet und bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachtkerzenöl bei Kneipp

Nachtkerzenöl ist besonders für die Pflege trockener Haut geeignet. Die Kneipp Experten erklären warum.

Nachtkerzenöl als Inhaltsstoff

Trockene und sensible Haut

Merkmale und Pflege

Die Haut pflegen

Eincremen kann jeder. Aber was brauche ich für meinen Hauttyp? Und was kann ich noch für meine Haut tun? Wir haben passende Tipps für Sie.

Gesunde, schöne Haut durch richtige Pflege

Die 5 Säulen von Kneipp

Das ganzheitliche Denken Sebastian Kneipps (1821-1897) ist heute so zeitgemäß wie nie und gilt nach wie vor als wegweisend in der Naturheilkunde.

Von Kneipp lernen