Baden im Sommer zur Abkühlung

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Ist es draußen heiß, lechzt der Körper geradezu nach einer Abkühlung. Ein Eis oder ein kühler Drink sorgen im Sommer kurzzeitig für Erfrischung, im Schweiße des Angesichts jedoch mehr schlecht als recht. Was also tun? Entgegen der weit verbreiteten Annahme schafft nicht ein kaltes, sondern ein lauwarmes Bad Abhilfe.

Im Sommer lieber kaltes oder warmes Badewasser?

Es erfrischt den gesamten Körper. Wichtig dabei ist jedoch, die Temperatur tatsächlich lauwarm zu halten und nicht zu kühl zu wählen. Denn liegt die Temperatur unter 20 Grad, muss der Körper viel Energie aufwenden, um die Körpertemperatur wieder auf ein normales Niveau zu bringen. Er zieht die Blutgefäße zusammen, der Körper kann nicht mehr auskühlen und dies wiederum kann zu einem Hitzestau führen – also alles andere als produktiv, wenn man sich abkühlen möchte.

Eine kluge Alternative: Der Armguss zur Abkühlung

Wenn es schnell gehen soll, tut es alternativ zum Vollbad auch der Kneippsche Espresso oder Armguss. Sie sind leichter in der Handhabung, erfordern nur kurze Handgriffe in der Vorbereitung und sorgen dennoch für ausreichend Abkühlung. Danach kann wieder in der Sonne entspannt werden.

Badekristalle Immer cool bleiben

Badekristalle Immer cool bleiben

60 g
1,19 €
Preis pro 100 g: 1,98 €

Wenns mal wieder heiß hergeht

Das könnte Sie auch interessieren:

Baden nach dem Sport

Nach Sport oder Fitness: ab unter die Dusche? Wir empfehlen das regenerierende Bad!

Warum nach dem Sport Baden

Rund um's Baden

Baden will gelernt sein - damit es glücklich macht. Welche Badezusätze gibt es? Wie pflege ich meine Haut? Wie baden andere Kulturen? Wir haben die Antworten.

So geht Baden

Hautpflege beim Baden

Baden kann die Haut optimal pflegen – wenn man weiß, wie es richtig geht.

Haut beim Baden verwöhnen

Winterbaden

Im Winter baden ist nichts Besonderes. Außer man badet im Freien - ist gesund und weckt die Lebensgeister!

Den Reiz von Winterbaden entdecken