Pharmazeut/-in im Praktikum

Carolin Tschech über ihr praktisches Jahr bei Kneipp

Nach dem zweiten Staatsexamen haben Pharmazeuten ein praktisches Jahr. Die ersten sechs Monate war Carolin Tschech in einer Apotheke, das zweite Halbjahr bei Kneipp®.

Ein typischer Tag:

„Einen typischen Tagesablauf habe ich hier eigentlich gar nicht. Jeder Tag ist unterschiedlich. Zuerst geht es an den PC, um meine Mails zu checken. Meistens bin ich dann im Labor und erledige ganz unterschiedliche Aufgaben. Ich setze zum Beispiel bestimmte Rezepturen um, wiege die Inhaltsstoffe ein und mische die Formulierung. Bei Produktproben im Entwicklungsstadium prüfe ich den pH-Wert, bestimme die Viskosität und die Dichte. Manchmal setzen wir uns auch zusammen, um Duftproben zu testen, um zu sehen, welche Düfte für neue Produkte in Frage kommen."

Im Gespräch

Frau Tschech, wie kamen Sie zu Kneipp?
Für mich war klar, dass ich noch einen Vergleich zur Arbeit in der Apotheke haben möchte. Die Praktikumsstelle in der Forschung und Entwicklung bei Kneipp war dafür genau das Richtige, deshalb habe ich mich gleich beworben. Ich kam zum Vorstellungsgespräch vorbei und konnte auch schon das Labor besichtigen. Von Anfang an fand ich es spannend, dass ich die Entwicklung von der ersten Idee bis zum finalen Produkt erleben würde.

Sie sind ja nun schon einige Monate bei Kneipp. Wie fällt der Vergleich zur Apotheke aus?
In der Apotheke mag ich den Kundenkontakt sehr gerne. Dafür kann ich bei Kneipp sehr praktisch und kreativ arbeiten. Hier steht die Produktentwicklung im Vordergrund, mit allem was dazu gehört: die pharmazeutische Technologie, die Düfte, die Rohstoffe und das Pflanzenwissen. In der Apotheke geht es eher um die Beratung.

Ich würde das PJ wieder so aufteilen. So konnte ich beides ausprobieren – Apotheke und Unternehmen. Und ich habe die Gelegenheit genutzt, eine neue Stadt kennenzulernen.

Und wie gefällt Ihnen Würzburg?
Sehr gut. Ich fühle mich richtig wohl. Eigentlich wollte ich danach wieder zurück in die Heimat; ich habe in Münster studiert. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Bis zur Entscheidung bleibt ja noch ein wenig Zeit. Was wird Sie bis dahin im Praktikum noch beschäftigen?
Mein eigenes Projekt. Ich arbeite an einer Studie, in der verschiedene kosmetisch wirksame Feuchthaltefaktoren verglichen werden. Steigt die Wirkung mit der Konzentration? Und wie hoch liegt die optimale Wirkkonzentration? Ich stelle gerade die Studienmuster her – also eine Creme als Grundlage mit verschiedenen Feuchthaltemitteln, wie z.B. Dexpanthenol, in unterschiedlichen Konzentrationen. Dazu schaue ich mir die wissenschaftliche Literatur an und werte die Studienergebnisse aus – eben all das, was zur Planung einer dermato-kosmetischen Studie gehört.

Wie geht es danach für Sie weiter?
Nach Kneipp kommt erst einmal das dritte Staatsexamen. Dann bin ich Apothekerin und muss mich entscheiden: Apotheke oder Unternehmen? Gar nicht so einfach.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück zu: Jobs und Karriere

Spannende Jobs, viele Zusatzleistungen und ein großartiges Team: Herzlich willkommen bei Kneipp.

Lernen Sie uns kennen

Unsere Jobangebote

Hier geht’s direkt zu den aktuellen Stellenangeboten bei Kneipp.

Freie Stellen bei Kneipp

Mitarbeiter im Gespräch

Sie wollen genau wissen, wie es ist, bei Kneipp zu arbeiten? Unsere Kollegen sagen es Ihnen.

Zu den Interviews

Wie wir arbeiten

Sie wollen wissen, was hinter und in den Kneipp Produkten steckt? Lesen Sie, wie wir arbeiten: alles rund um Produktion, Qualität und Nachhaltigkeit.

Einblicke bei Kneipp