Personal – ganz persönlich

Sina Liebler über ihren Job als Personalsachbearbeiterin und Ausbildungsleiterin für Industriekaufleute bei Kneipp®

Nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau bei Kneipp® arbeitete Sina Liebler zunächst im Finanz- und Rechnungswesen, bevor sie nach drei Jahren die Chance nutzte, sich intern in eine neue Richtung zu entwickeln und in die Personalabteilung wechselte. Dort unterstützt sie unter anderem als IHK-geprüfte Ausbilderin die angehenden Industriekaufmänner/-frauen.

Ein typischer Tag:

„Als Personalsachbearbeiterin dreht sich bei mir alles um das Thema Mitarbeiter: Wer hat Urlaub eingereicht, wer hat wie viele Überstunden gesammelt, wer ist ins Unternehmen ein- oder ausgetreten – und welche Zeugnisse, Verträge etc. müssen noch verfasst werden? Neben diesen ‚klassischen‘ Aufgaben kommt bei mir die Betreuung unserer angehenden Industriekaufleute hinzu. Das beginnt mit der Auswahl der neuen Azubis – ich bin auch beim Vorstellungsgespräch dabei – und umfasst die komplette Ausbildungszeit bis zur Zeugnisübergabe.“

Im Gespräch

Frau Liebler, warum haben Sie sich für Kneipp als Arbeitgeber entschieden?
Nach meinem Realschulabschluss war für mich klar, dass ich auf jeden Fall in meiner Heimat bleiben möchte. Und in Unterfranken kennt man Kneipp einfach. Der Schritt lag also nahe, hier meine Ausbildung zur Industriekauffrau zu machen. Kneipp ist nicht zu groß und nicht zu klein. Deshalb bin ich auch nach der Ausbildung geblieben – und weil auch die Leistungen stimmen, betriebliche Altersversorgung, Gleitzeit etc.

Wie kamen Sie dann in die Personalabteilung?
Während der Ausbildung lernt man die unterschiedlichsten Bereiche hier im Haus kennen – und die Aufgaben in der Personalabteilung gefielen mir auf Anhieb am besten. Allerdings war dort zunächst keine Stelle frei, weshalb ich erstmal im Finanz- und Rechnungswesen eingestiegen bin. Nach drei Jahren erhielt ich dann die Chance, ins Personalwesen zu wechseln.

Seit Anfang 2015 sind Sie ja zudem als Ausbilderin für die Kneipp Azubis zum Industriekaufmann/frau zuständig …
Genau – die Arbeit mit jungen Menschen macht mir Spaß, zumal meine eigene Ausbildung noch nicht allzu lange her ist. Der IHK-Lehrgang, den mir Kneipp finanziert hat, dauerte drei Monate. Dort lernte ich, was man rund ums Thema Ausbildung wissen muss – vom Jugendarbeitsschutzgesetz über vertragliche Dinge bis hin zu Tipps, wie man am besten Feedback gibt.

Wie sieht Ihre Arbeit mit den Azubis genau aus?
Meine Arbeit beginnt eigentlich schon früher – also dann, wenn die Schüler noch auf der Suche nach einer Ausbildung sind. Ich vertrete Kneipp zum Beispiel auf Ausbildungsmessen und organisiere dort unseren Firmenauftritt.

Außerdem bin ich auch bei den Vorstellungsgesprächen dabei und unterstütze bei der Auswahl. Die Zeugnisnoten spielen dabei natürlich eine gewisse Rolle; wir legen aber vor allem Wert darauf, dass sich die Bewerber offen präsentieren und Interesse am Unternehmen zeigen.
Sind sie dann Azubi bei Kneipp, bin ich ihr erster Ansprechpartner im Unternehmen.

Was bedeutet das genau?
Ich erkläre den Azubis alles, was sie für ihre Arbeit bei Kneipp wissen müssen: Welche Abteilungen gibt es, wann wird man wo eingesetzt? Außerdem stehe ich mit der Berufsschule in Kontakt, um einen Überblick zu haben, wie gut die Ausbildung läuft. Dazu führe ich auch mit den Azubis regelmäßig Feedbackgespräche. Wenn die Leistung nicht stimmt, versuchen wir gemeinsam eine Lösung zu finden, zum Beispiel Weiterbildungen wie etwa ein Telefontraining. Aber auch wenn die Azubis selbst Wünsche oder Kritik haben, kümmere ich mich darum.
Insgesamt finde ich es einfach toll zu sehen, wie sich die Azubis während ihrer Ausbildung entwickeln, sich ins Kneipp Team integrieren und von Tag zu Tag selbstbewusster werden. Da fühle ich mich immer wieder an meine eigene Ausbildung erinnert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück zu: Jobs und Karriere

Spannende Jobs, viele Zusatzleistungen und ein großartiges Team: Herzlich willkommen bei Kneipp.

Lernen Sie uns kennen

Unsere Jobangebote

Hier geht’s direkt zu den aktuellen Stellenangeboten bei Kneipp.

Freie Stellen bei Kneipp

Mitarbeiter im Gespräch

Sie wollen genau wissen, wie es ist, bei Kneipp zu arbeiten? Unsere Kollegen sagen es Ihnen.

Zu den Interviews

Wie wir arbeiten

Sie wollen wissen, was hinter und in den Kneipp Produkten steckt? Lesen Sie, wie wir arbeiten: alles rund um Produktion, Qualität und Nachhaltigkeit.

Einblicke bei Kneipp