Goodbye Stress – welcome Energy

Sind Sie auch so gestresst? Viele Menschen haben inzwischen Probleme, den Druck aus dem Berufsalltag oder die aus langen To-Do-Listen entstehende Unruhe wieder abzuschütteln. Das Gedankenkarussel will einfach nicht stoppen. Ein Allheilmittel gibt es genausowenig wie den Osterhasen. Dafür haben wir unterschiedlichste Anti-Stress-Tipps gesammelt – vielleicht ist der richtige für Sie dabei ...

Die Anti-Stress-Morgenroutine

Jeder kennt das: Mit dem falschen Fuß aufgestanden. Stundenlang erfolglos im Bett herumgewälzt. Eigentlich ist der Tag schon gelaufen? Dann hilft dieser Anti-Stress-Tipp, den Tag dennoch positiv zu bestreiten:

Laugh is in the Air! ... Positive Energie gegen den Stress

Wenn wir lachen, sind in unserem Körper sage und schreibe 300 Muskeln aktiv – von den Augenbrauen bis zum Bauchnabel1. Außerdem erhöht sich die Atemfrequenz, was wiederum die Durchblutung ankurbelt. Wer zehn Minuten lang ausgelassen lacht, produziert also nicht nur nur jede Menge Glückshormone, sondern verbrennt immerhin 50 Kalorien2 – und darf sich umgerechnet zwei Stückchen Schokolade gönnen. Wenn das kein schmackhafter Anti-Stress-Tipp ist!

Lachen ist die beste Medizin – in dieser Volksweisheit steckt mehr als ein Fünkchen Wahrheit, wie die Gelotologie herausgefunden hat, eine Wissenschaft rund um die Auswirkungen des Lachens: Demnach mobilisiert der menschliche Körper beim Lachen seine Abwehrkräfte und stärkt dadurch das Immunsystem3.

Sogar ein künstliches Lächeln kann sich positiv auf unser Stresslevel auswirken, wie Forscher der University of Kansas herausfanden.

Bei einem Experiment führten Teilnehmer schwierige Multitasking-Aufgaben aus – wobei eine Gruppe währenddessen lächeln musste. Die Forscher stellten bei diesen Teilnehmern eine langsamere Herzfrequenz und ein geringeres Stresslevel fest als bei der Vergleichsgruppe4.

Wie wäre es also mit einem Post-it an Ihrem Spiegel, der sie morgens daran erinnert zu lächeln? Wir sind uns sicher: Damit starten Sie garantiert entspannter und zufriedener in den Tag. In diesem Sinne: Goodbye Stress!

Think positive!

Und das Glas ist doch halb voll! Positives Denken lässt sich ganz einfach trainieren. Im besten Fall steigern Sie dadurch sogar Ihre Lebenserwartung5.

Tatsache ist: Gedanken mit positiven Assoziationen reduzieren das Stresslevel signifikant6 – das bewiesen unter anderem Wissenschaftler der Universität Marburg: Sie trainierten mit einer Gruppe von Patienten für eine Bypass-Operation optimistisches Denken. Ein halbes Jahr nach der Operation stellten sie schließlich bei der trainierten Gruppe niedrigere Entzündungswerte und Stresshormone fest als bei der Kontrollgruppe7.

Doch wie können wir positives Denken als Anti-Stress-Methode am besten in unser tägliches Leben integrieren? Probieren Sie es zum Beispiel mit einer Art Tagebuch, in das sie ausschließlich gute Dinge hineinschreiben, für die Sie dankbar sind! Regelmäßige Dankbarkeits-Übungen öffnen uns für einen freudvollen Blick auf die Welt und führen erwiesenermaßen zu mehr Entspannung im Alltag8. Eine kreativere Variante ist ein sogenanntes „Glücks-Glas“. Notieren Sie dazu einfach einen Monat lang positive Gedanken, Erinnerungen und Co. auf kleine Zettel – diese landen dann in einem Einmachglas. Nach 30 Tagen dürfen Sie das Glas öffnen und sich jeden Tag über eine Glücksbotschaft freuen, die Ihnen ganz sicher ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

Diese Routine hilft bei Stress vor wichtigen Terminen

Bewerbungsgespräch, Prüfung, Date – ein wichtiger Termin steht bevor und man wird immer nervöser. Diese sechs Anti-Stress-Methoden helfen, positiv mit dem Stress umzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Heilkraft von Wasser entdeckte Sebastian Kneipp bereits während des 19....

Kneipp-Anwendungen