Kinder sind kleine Entdecker – die Entdeckerlust der Kleinen macht auch vor dem Element Wasser nicht Halt: da wird geplantscht, gematscht und erforscht. Rufen Mama und Papa jedoch zum Badetag, hält sich die Freude der Kids meist in Grenzen. Doch das muss nicht sein! Mit unseren Tipps wird Baden zum Kinderspiel. Badespaß garantiert!

Junge mit Locken schützt sich mit einem Handtuch vor der Sonne.

Spielzeug für die Badewanne

Let me entertain you! Mit dem richtigen Wasserspielzeug macht das Baden gleich viel mehr Spaß! Egal ob (Quietsche-)Ente, Boote als Badewannen-Flotte oder ein Eimer-Set. Alles, was kindgerecht und wassertauglich ist, ist in der Badewanne willkommen. Wenn du die kleinen Helfer geschickt in den Waschprozess integrierst, kannst du Spaß und Saubermachen vereinen – und das ohne, dass es deine Kids merken.

Junge springt von einem Felsen in das Meer.

Spiel und Spaß in der Badewanne

In der Badewanne ist das Kind der Kapitän. Oder der Taucher. Oder der Seefahrer, der Pirat, der Schatzsucher, der Frisör – jedenfalls viel mehr als einfach nur ein Kind, das baden muss. Mit spannenden Geschichten und passenden Spielen lassen sich Mädchen und Jungen gleichermaßen zum Baden motivieren. Schon beim Ausziehen beginnen die Abenteuer-Geschichten. Die Kinder erfahren dabei zum Beispiel, dass vor vielen Jahren genau in ihrer Badewanne ein Piratenschiff mit kostbaren Schätzen an Bord gesunken ist. Mit Taucherbrille und Schnorchel ausgestattet, lässt sich dann unter dem Schaum der Grund der Badewanne prima erkunden – vielleicht können Mama und Papa ja vorher ein paar Schätze versenken.

Stimmungsmacher mit Lerneffekt

Badezusätze für Kinder

Kinder lieben Blubber, Schaum und bunte Farbspiele. Mit den richtigen Badezusätzen verwandelst du das Badezimmer ruck-zuck in ein Kinderparadies. Ob blau, rosa oder orange – Badezusätze, die das Wasser färben, stehen bei Kindern ganz hoch im Kurs. Ebenso beliebt wie die bunten Bäder sind sprudelige Badetabs, die so schön kitzeln, wenn sie sich auflösen. Und auch zur Schaumschlacht rückt der Nachwuchs meist freiwillig an. Die weiße Pracht kann man so toll in Wölkchen durch die Wanne pusten oder sich damit ein Krönchen auf den Kopf oder auch einen Rauschebart ins Gesicht zaubern. So macht Baden Spaß!

Haarewaschen ohne Tränen

Besonders heikel ist für viele Eltern das Haarewaschen am Waschtag. Wie wäre es, wenn du das Haarewaschen in ein Rollenspiel verwandelst: Du bist der Frisör und dein Kind der Kunde. Da der Kunde schließlich immer König ist, darf dein Kind den Ablauf entscheiden: hat es Lust auf eine lustige Schaumfrisur oder möchte gar selbst das Shampoo aus den Haaren waschen? Nur zu! Lass deinem Kind den Freiraum und vereine Nutzen mit Lerneffekt. Damit kein Schaum in die Augen läuft, kannst du zu Waschlappen oder Taucherbrille greifen. Deine Unterstützung und Anleitung ist selbstverständlich willkommen. 

Tipp: Benutze ein Kindershampoo mit milder Formel. So vermeidest du Ziepen und Tränen. 

Keine Langeweile beim Baden

Baden als Familienritual

Familienbad mit Bootswettfahrt

Die meisten Kinder finden es spitze, wenn Mama, Papa oder auch das Geschwisterkind mit in die Wanne steigen. Auch beim gemeinsamen Baden sind der Fantasie in Sachen Beschäftigung keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bootswettfahrt? Einfach zwei gleich große und schwere Schiffchen aufs Wasser setzen und diese durch Pusten antreiben. Wahlweise können auch mit den Händen Wellen erzeugt werden, die das Boot anschubsen. Ein gemeinsames Badewannen-Lied kann auch nicht schaden. Beim Einseifen erschallt es dann im Chor: „Wasser ist zum Waschen da, falleri und fallera“.

Mama umarmt Sohn, der in ein Handtuch gewickelt ist.

Baden für Kinder spielerisch gestalten

Diese Bade-Ablenkungsmanöver erfordern teils etwas mehr Zeit und Vorbereitung. Aber damit die Kinder sauber und glücklich sind, werden Mama und Papa doch gerne zu Animateuren – und die Nasszelle zum waschechten Erlebnisbad. 


Die Kür ist es, wenn selbst das Aufräumen noch als Spiel verpackt wird. Zum Beispiel kann der Nachwuchs mit einem Sandkasten- oder einem Küchensieb am Ende alle Badewannenspielzeuge aus der Wanne fischen. Bei so viel Plansch-Vergnügen müssen Eltern vielleicht schon bald erneut erfinderisch werden, wenn es am Ende heißt: Wie bekomme ich mein Kind freiwillig aus der Badewanne?

Das könnte dich auch interessieren:

Junge beugt sich vornüber und lacht.

Langeweile? Nicht mit uns! Mit unseren naturkind Ausmalbildern hältst du deine Kids bei Laune.

Mädchen und Junge in einem Holzfass im Wald beim Piraten-Spielen.

Der Wald macht Spaß: naturkinder® lernen im Wald spielerisch. Wir wissen, wie!

Mutter und Tochter liegen lachend im Gras.

Nachhaltigkeit für Kinder erklärt: ein kleines Upcycling-Projekt 

Dunkelhaarige Frau mit Dutt entspannt in der Badewanne.

Unser Badesalz stammt aus den Tiefen der Erde