Es ist zum aus der Haut fahren. Die Haut juckt, schuppt oder ist gereizt und irritiert – ein typischer Fall von trockener und sensibler Haut. Doch keine Sorge. Mit ein wenig Zeit und der richtigen Pflege für deinen Hauttyp erstrahlt sie schon bald in neuem Glanz. Lerne deine Haut neu lieben, mit unseren Pflegetipps für trockene und sensible Haut. 

Diagnose: Habe ich überhaupt trockene und sensible Haut?

Trockene und sensible Haut ist nicht zwangsläufig auch sichtbar. Vereinzelt sind lediglich Anzeichen wie ständiges Brennen, Kribbeln oder Juckreiz spürbar; sogenannte nicht-sichtbare (subklinische) Symptome. Es können aber auch sichtbare Anzeichen, sogenannte klinische Symptome, wie Rötungen, Hautschüppchen oder Schwellungen auftreten. Das liegt an einer Fehlfunktion unserer ersten Hautschicht, der Hautbarriere. Eine intakte Hautbarriere liegt wie ein Schutzmantel auf unserer Haut und bewahrt sie vor Austrocknung, Krankheitserregern und dem Eindringen von Schad- und Reizstoffen. Bei trockener und sensibler Haut ist der natürliche Schutzmantel jedoch gestört, es fehlt ihr an Fett und Feuchtigkeit. Trockene und sensible Haut hat deshalb eine niedrigere Toleranzschwelle als normale Haut, reagiert empfindlicher und ist leichter reizbar. Die Folgen: schuppige, rissige oder gar entzündete Hautstellen. 

MESSBARE VERÄNDERUNGEN DER TROCKEN-SENSIBLEN HAUT

  • erhöhter transepidermaler Wasserverlust
  • geringere Dichte und Dicke der Hornzellschicht
  • erhöhter pH-Wert der Hautoberfläche
  • gestörter Hydrolipidmantel der Hautoberfläche
  • gestörte Lipidmatrix innerhalb der Hautbarriere

DERMATOLOGISCHE AUSWIRKUNGEN

  • die Haut verliert Feuchtigkeit und trocknet aus
  • die Durchlässigkeit für Schadstoffe erhöht sich
  • die Hautbarriere wird anfällig und empfindlich
  • die Hautoberfläche wird trocken und schuppig
  • die Haut verliert Feuchtigkeit und Elastizität

Leider hat Mutter Natur nicht jeden von uns mit einem „dicken Fell“ ausgestattet. Deshalb ist es umso wichtiger, den eigenen Hauttyp zu kennen und die passende Körperpflege zu verwenden.  

Gründe für trockene und sensible Haut: Was macht die Haut zum Sensibelchen?

Die Haut ist unser körpereigener Außenreporter und somit ständig Umweltreizen ausgesetzt. Der Jahreszeitenwechsel sowie Kälte- und wärmebedingte Temperaturschwankungen durch Heizungsluft und Klimaanlagen machen unsere Haut anfälliger gegenüber Austrocknung. Langjährige Sonnenbelastung führt zusätzlich zu einer Verminderung der Hautbarrierefunktion. 

Hormonelle Umstellungen im Körper, beispielsweise während der Pubertät, Schwangerschaft oder auch in den Wechseljahren, können zu trockener und empfindlicher Haut führen, da die Barrierefunktion der Haut abnimmt. Viele Frauen berichten vor allem in der Menopause über empfindliche Haut, was wahrscheinlich daran liegt, dass die Haut dünner und dadurch anfälliger für negative Umwelteinflüsse wird.

Neben hormonellen Umstellungen gibt es weitere physiologische Veränderungen im Lebensverlauf, die Einfluss auf die Hautstruktur haben: Die Haut wird mit der Zeit empfindlicher und anfälliger für äußere Einflüsse, die Hautregeneration verläuft langsamer. Unsere Experten der Kneipp Hautforschung konnten belegen, dass die Widerstandskraft und Regenerationsfähigkeit der Haut aufgrund des erhöhten pH-Werts im Alter stark abnimmt. 

Berufsgruppen, die häufig Kontakt mit Wasser oder Chemikalien haben sind besonders anfällig, eine trockene und sensible Haut zu entwickeln. Chemikalien greifen die Hautbarriere an und machen sie durchlässiger für Schadstoffe. Die Arbeit mit Tensiden, organischen Lösungsmitteln, Kühlschmiermitteln oder Metallen kann entweder direkte Schädigungen der Hautbarriere verursachen oder immunologische Reaktionen auslösen.

In der Wissenschaft werden viele weitere Ursachen für die Entstehung von empfindlicher Haut diskutiert. So sind beispielsweise Stress, Rauchen, Ernährung, Medikamente und übermäßiger Gebrauch von Kosmetika verantwortlich für das Auftreten sensibler und empfindlicher Hautzustände.

Hauterkrankungen wie Psoriasis oder Neurodermitis führen durch die Schädigung der Hautbarriere zu einer gesteigerten Hautempfindlichkeit. Auch Erkrankungen wie Diabetes, Niereninsuffizienz oder ein Schilddrüsenleiden können den Feuchtigkeitsverlust der Haut begünstigen. 

Wie pflege ich trockene und sensible Haut?

Verschiedene Einflussfaktoren können zu Feuchtigkeitsverlust der Haut führen. Das Ergebnis: Die Haut wird trocken und empfindlich. Deshalb ist die regelmäßige Anwendung einer passenden Pflege das A und O im Umgang mit trockener und sensibler Haut. Die in den Pflegeprodukten enthaltenen Wirkstoffe müssen also den Prozessen, die zu trockener und empfindlicher Haut führen, entgegenwirken. Optimal eignen sich pflegende und feuchtigkeitsspendende Substanzen, die die Funktion der Hautbarriere unterstützen. 

Vorteile pflanzlicher Öle für die Hautpflege
Pflanzenöle sind wahre Schätze der Natur. Während ätherische Öle über ihren Duft wirken, haben fette Öle eine hautpflegende Wirkung.

Mandelöl, Sheabutter, Vitamin E und Panthenol erwiesen sich in Studien als Pflegestoffe, die diese Voraussetzungen erfüllen. Sie sind deshalb auch Bestandteil der Kneipp Pflegeserie Mandelblüten Hautzart. Grundvoraussetzung für die Entwicklung von Produkten für sensible Hauttypen ist ein geringes allergenes Potenzial der Inhaltsstoffe und damit gute Verträglichkeit der Pflegeprodukte. Mineralölbasierte Pflegeprodukte eignen sich weniger für die Pflege trockener und empfindlicher Haut. Sie wirken sich negativ auf die Regeneration der Haut aus, da sie sich okklusiv, d.h. wie ein Film auf die Haut legen.

Pflege für trockene und sensible Haut: Kneipp Mandelblüten Hautzart

Die Kneipp Pflegeserie Mandelblüten Hautzart wurde als Spezialpflege für trockene und sensible Haut entwickelt. Unsere Kneipp Haut-Experten haben darauf geachtet, dass die Inhaltsstoffe der Produkte eine sehr gute Verträglichkeit aufweisen und sich durch geringes allergenes Potenzial auszeichnen. Darüber hinaus verzichten wir in unseren Formulierungen auf den Einsatz von Mikroplastik sowie Farbstoffen, Paraffin-, Silikon- und Mineralölen.

In der Körperpflegeserie Mandelblüten Hautzart spielt das Mandelöl die Hauptrolle. Seine Struktur ähnelt unseren hauteigenen Lipiden, wodurch es sich ganz natürlich in unsere Haut integriert und die Regulierung der Hautfeuchtigkeit unterstützt. Somit sorgen die Produkte der Mandelblüten Hautzart Reihe für die wichtige Balance von Fett und Feuchtigkeit, sind intensiv pflegend und unterstützen die Funktion der Hautbarriere. 

Was macht die Kneipp Pflegeserie Mandelblüten Hautzart so besonders?

Für uns ist es ein Selbstverständnis, die Körperpflege Produkte der Mandelblüten Hautzart Serie umfangreich auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit zu testen. Universitäten und erfahrene dermatologische Testinstitute führen für Kneipp sogenannte Probandenstudien mit freiwilligen Testpersonen durch – wissenschaftlich, objektiv und unabhängig. 

Wissenschaftlich bewiesen

Wir liefern dir fundierte wissenschaftliche Beweise, denn für viele unserer Körperpflegeprodukte der Mandelblüten Hautzart Serie wurden Anwendungsstudien (Home-Use Tests) und experimentelle Studien (hautphysiologische Messungen) mit unabhängigen Instituten und Kooperationspartnern durchgeführt. Das sagt die Wissenschaft über die Kneipp Mandelblüten Hautzart Serie:

Die Kneipp Kompetenz: der 7-Tage Pflege-Effekt

Die Kneipp Kompetenz: der 7-Tage Pflege-Effekt

Die weiblichen Probanden wendeten die Mandelblüten Hautzart Sensitiv Körpermilch über einen Zeitraum von drei Wochen auf den Unterarmen und an den Waden an. Vor Beginn der Studie, drei Wochen nach Anwendung des Produkts und über weitere 7 Tage nach dem Anwendungszeitraum (follow-up) wurden jeweils das Hautgefühl und die Hauttrockenheit subjektiv bewertet. Zusätzlich wurde durch das unabhängige Testinstitut die Hautfeuchtigkeit mithilfe der Corneometrie-Methodik gemessen. Das Corneometer, ein in der Hautforschung häufig verwendetes Messinstrument, misst die Hautfeuchtigkeit der oberen Hautschichten – je höher der Wassergehalt in der Epidermis ist, desto leitfähiger ist unsere Haut.

Das Ergebnis: Nach 3 Wochen Anwendung trat bei 94,4% der Probanden eine spürbare Verbesserung der Hauttrockenheit ein. Interessant: Dieser positive Effekt auf die Hauttrockenheit war auch 7 Tage später noch bei 88,9% der Probanden spürbar vorhanden – wir nennen diese Wirkung den Kneipp 7-Tage Pflege-Effekt.* Zudem konnten nach 3-wöchiger Produktanwendung signifikant höhere Hauthydratationswerte im Vergleich zur unbehandelten Testseite, sowohl an den Unterarmen (+ 46%) als auch an den Waden (+ 51%), festgestellt werden.

*Die pflegende Wirkung ist nach 3-wöchiger Anwendung bis zu 7 weitere Tage spürbar.

Weitere Wirksamkeitsstudien für die Pflegeserie Mandelblüten Hautzart

In Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Testinstitut untersuchten wir unseren Duschbalsam mittels biophysikalischer Messungen. Dabei kam das Messinstrument des Corneometers für die Ermittlung der Hautfeuchtigkeit zum Einsatz. Mithilfe des Tewameters wurde der Feuchtigkeitsverlust der Haut gemessen, der als Indiz für die Hautbarrierefunktion gilt. Messzeitpunkte waren jeweils vor Anwendung sowie 30 Minuten, 8 Stunden und 24 Stunden nach Anwendung des Produkts an den Unterarmen von freiwilligen Testpersonen mit vorwiegend trockener und empfindlicher Haut. 

Das Ergebnis: Unser Duschbalsam Mandelblüten Hautzart erhält den Feuchtigkeitshaushalt der Haut über 24 Stunden nach Anwendung. Ebenso wird die Barrierefunktion der Haut unterstützt.

Bei unserer Cremedusche untersuchten wir in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Testinstitut die Hautfeuchtigkeit mittels Corneometer sowie den Feuchtigkeitsverlust mithilfe eines Tewameters. Messzeitpunkte waren jeweils vor Anwendung sowie 30 Minuten, 8 Stunden und 24 Stunden nach Anwendung des Produkts durch freiwillige Testpersonen mit vorwiegend trockener und empfindlicher Haut.

Das Ergebnis: Unsere Cremedusche Hautzarte Verwöhnung bewahrt die Feuchtigkeit der Haut über 24 Stunden nach Anwendung. Ebenso zeigt die Studie, dass die Barrierefunktion der Haut unterstützt wird.


Kneipp-Cremeduschen: Mikrobiom-freundliche Körperpflege

In Form einer dermatologisch-kontrollierten Anwendungsstudie wurden die Produkteigenschaften unseres Mandelblüten Hautöls an 24 weiblichen Testpersonen auf Basis deren subjektiver Bewertungen untersucht. Die Probandinnen wendeten das Hautöl über einen Zeitraum von 4 Wochen einmal täglich auf ihrem Körper an.


Das Ergebnis: Das Mandelblüten Hautöl hinterlässt ein weiches, geschmeidiges sowie glattes Hautgefühl. Besonders verträglich ist es für trockene und empfindliche Haut. Unser Hautöl reduziert Spannungsgefühle auf der Haut, pflegt diese intensiv und hilft, die Haut im Gleichgewicht zu halten.

Die Mandelblüten Handcreme testeten wir an 33 Probandinnen. Das Produkt wurde über einen Zeitraum von einer Woche zweimal täglich auf die Unterarme aufgetragen. Die Messzeitpunkte mithilfe des Corneometers wurden vor sowie 7 Tage nach der Anwendung durchgeführt; Die Messung der Hautbarrierefunktion mithilfe des Tewameters lag jeweils vor sowie 2 Tage nach Anwendung des Produkts. Zusätzlich bewerteten 31 Testpersonen die Produkteigenschaften der Handcreme auf subjektiver Basis. Das Produkt wurde hierfür 3 Wochen lang zweimal täglich verwendet.

Das Ergebnis: Die klinische Studie belegt einen Anstieg der Hautfeuchtigkeit um 36,3% für mindestens 24 Stunden nach einem einwöchigen Anwendungszeitraum sowie eine verbesserte Hautbarrierefunktion. Die Ergebnisse der Anwendungsstudie zeigen unter anderem, dass die Handcreme die Hände langanhaltend vor dem Austrocknen bewahrt, die Hände sofort mit reichhaltiger Pflege versorgt und ein zartes und glattes Hautgefühl hinterlässt.

Die Mandelblüten Leichte Körperlotion wurde durch ein Institut an 33 Probandinnen getestet. Die Testerinnen trugen das Produkt eine Woche lang zweimal täglich auf ihre Unterarme auf. Die Messzeitpunkte mithilfe des Corneometers fanden einmal vor sowie 7 Tage nach Produktanwendung statt. Zusätzlich füllten die Testpersonen einen Fragebogen über die Produkteigenschaften der Leichten Körperlotion aus. Hierfür cremten die Probandinnen ihren Körper 3 Wochen lang einmal täglich mit der Leichten Körperlotion ein.

Das Ergebnis: Die klinische Studie zeigt einen Anstieg der Hautfeuchtigkeit um 33,3% für mindestens 24 Stunden nach einem einwöchigen Anwendungszeitraum sowie eine verbesserte Hautbarrierefunktion.

Das süße Mandelöl soll unter den Ölen der Hausapotheke einen der ersten Plätze einnehmen.

Sebastian Kneipp
Sebastian Kneipp

Die Kneipp Mandelblüten Hautzart Serie: Eine Zeitreise

Die Studien von Pfarrer Sebastian Kneipp über die Pflanzen- und Kräuterwelt haben bis heute großen Einfluss bei der Entwicklung neuer Kneipp Produkte. Beispielsweise galt Mandelöl bereits für Sebastian Kneipp als ganz besonderes Pflanzenöl. Eine Produktserie mit Traditionsstatus ist unsere Pflegeserie Mandelblüten Hautzart. Das erste Produkt unserer Bestseller-Reihe kam 1992 mit dem Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart auf den Markt. Neben Duschbalsam und Cremedusche erweiterten die Kneipp Haut-Experten über die Jahre hinweg das Körperpflege Produktsortiment sukzessive.

Das könnte dich auch interessieren:

Dunkelhaarige, in Handtuch gewickelte Frau cremt ihre Schulter ein.

Sie ist gerötet, juckt und schuppt sich? Wir geben Tipps zur Hautpflege.

Frau sitzt im Badezimmer und hält eine Tuchmaske lachend vor ihrem Gesicht.

So helfen dir Tuchmasken bei gestresster, trockener oder gereizter Haut.

Braunhaarige Frau mit Dutt cremt lächelnd ihr Gesicht ein.

Trockene und sensible Gesichtshaut? Mehr über Ursachen und Pflege erfahren.

Lippenpflegesift steht auf einem Badezimmerschrank. Im Hintergrund ist ein Waschbecken zu sehen.

Schluss mit trockenen, spröden und rissigen Lippen!