Lebensfreude! Manchmal fällt uns das ganz leicht. Wir wachen ausgeruht auf, die Sonne scheint, das Leben ist schön, die perfekte Morgenroutine läuft wie von selbst. Und dann gibt es diese anderen Tage. Wir ziehen uns die Decke über den Kopf, der Wecker muss fünf Mal klingen und sogar die Sonne wirkt irgendwie blass. Du kannst den Tag natürlich einfach hinter dich bringen und morgen sieht die Welt hoffentlich schon besser aus. Oder du wirst aktiv.


Klar, der Weg zu mehr Lebensfreude ist für jeden ein anderer. Unsere Tipps helfen dir bei deiner eigenen Methode: Einfach ausprobieren und die passenden Ideen in den Alltag integrieren.

Lebensfreude beginnt mit dem Aufstehen – und unserer Morgenroutine

Optimisten erleben häufiger ihren 85. Geburtstag. So lautet zumindest das Ergebnis einer Studie der Boston University School of Medicine¹.


Wir finden, das ist Grund genug, sich auch am Morgen etwas mehr Zeit für positive Energie und Lebensfreude zu nehmen. Mit unseren Ideen gelingt dir der Start in den Tag.

Keine Zeit für Routinen?

Manchmal hat der Morgen allerdings nur wenige Minuten und statt einer Morgenroutine bleibt gerade genug Zeit für den schnellen Energieschub. In diesem Fall legen wir dir Sebastian Kneipps Wasseranwendungen ans Herz: Positive Energie dank Wasserkraft!

Mit Lebensfreude durch den Tag

Wenn der Start in den Tag geglückt ist, geht alles andere gleich leichter von der Hand. Mit etwas Know-how kannst du deinen Tagesverlauf noch positiver gestalten. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, die dir helfen können, positive Energie zu sammeln:

Lebensfreude im Alltag: Know-how und Ideen

Seelenfutter: Essen, das glücklich macht

Flowerpower: Wie Farben unsere Stimmung beeinflussen

Glück kann unsere Selbstheilungskräfte aktivieren

Lebensfreude ist die beste Kosmetik.

Unbekannter Autor

Starte gut in den Tag: deine neue Morgenroutine

Unsere Morgenroutine beginnt mit der richtigen Einstellung: Alles kann, nichts muss. Der Weg zu mehr Lebensfreude verläuft nicht über stetige Selbstoptimierung. Du kannst dir einfach einzelne Steps herausgreifen und sie ganz individuell so zusammenstellen, dass du dich gut damit fühlst.

Schritt 1: Aufstehen!

Wie oft stellst du deinen Wecker wieder auf Schlummern? Einmal? Drei mal? Sogar mehr? Wenn du auch zu denjenigen gehörst, die sich solange in die Federn kuscheln bis die Zeit davon rennt und der Morgen in Stress ausartet, benötigst du ein mentales Signal.

Gib dir selbst ein Kommando: „1, 2, 3 – jetzt!“ Und dann mit einem Schwung raus aus dem Bett.

Schritt 2: Fenster auf

Nach dem Aufstehen öffnest du am besten direkt das Fenster. Und zwar nicht einfach als nebensächlicher Handgriff – sondern als bewusster Schritt deiner Morgenroutine. Nimm dir einen Moment Zeit, lass das Fenster mit langen, gestreckten Armen zur Seite schwingen. Durch dieses leichte Strecken und Dehnen fühlst du dich gleich etwas fitter. Jetzt tief durchatmen und die frische Luft fühlbar in den Körper aufnehmen. Der Sauerstoff macht dich wach. Über den Blutkreislauf gelangt er in deine Zellen und ist dort elementarer Bestandteil der Energieversorgung.

Yoga als Teil deiner Morgenroutine

Schritt 3: Der Lebensfreude-Flow

Hast du dich schon einmal gefragt, warum der Yoga-Trend seit Jahren nicht abflaut? Probier es aus!


Wir haben eine Yoga-Übung für dich, mit der du in den richtigen Flow für einen positiven Tag kommst. Lass uns mit einem Lächeln starten... Du benötigst keine Vorkenntnisse. Video an und los geht's!

Schritt 4: Drei Zutaten fürs perfekte Dusch-Erlebnis

Dass die morgendlich Dusche wach macht – geschenkt. Dieses alltägliche Reinigungsritual wird jedoch zum Positiv-Schub, wenn du drei Tipps beachtest:


  • Musik an:

Wenn wir Musik hören, wird unser Gehir n aktiv: Das limbische System, unser Gefühlszentrum, beginnt, körpereigene Glückshormone auszuschütten, wie Endorphine, Serotonin und Dopamin. Hinzu kommt das Kuschelhormon Oxytocin, das uns zufriedener macht.²,³ Radio, Bluetooth-Box und Co. gehören also zur Grundausstattung eines Badezimmers.



  • Der besondere Duft:

Düfte gehören schlichtweg zu den kleinen Wundern unserer Welt. Sie regen den Appetit an, dienen als Warnsignal, und sie beeinflussen unsere Stimmungslage. Das kannst du dir zunutze machen. Für unsere Morgenroutine wählst du am besten die aktivierenden, belebenden Düfte zitrischer ätherischer Öle. Dieses Prinzip haben wir auch in der Rezeptur unserer Lebensfreude-Dusche umgesetzt. Die Rezeptur mit stimmungsaufhellender Wirkung ist sogar patentiert.


  • Temperaturwechsel: 

Zugegeben, der Wechsel vom warmen auf kaltes Wasser kostet Überwindung. Doch es lohnt sich. Wechselduschen haben eine ganze Reihe positiver Effekte. Sie stärken das Immunsystem, regen den Kreislauf an und schenken uns positive Energie. Perfekt für unsere Morgenroutine... Trau dich!

Schritt 5: Essen

Essen macht glücklich – und manche Lebensmittel machen sogar noch glücklicher als andere. Die gute Nachricht für alle Nicht-Frühstücker: Ein ausgiebiges Festmahl ist nicht notwendiger Bestandteil unserer Morgenroutine. Wir holen uns das Morgen-Glück mit einem kleinen, dafür aber gezielt ausgewählten Snack; zum Beispiel mit einem leckeren Smoothie. Wie das funktioniert und welche Lebensmittel sich dafür eignen, erklärt dir Ernährungswissenschaftlerin Laura Junge:

Wir haben ein Patent auf Lebensfreude

Wir haben ein Patent auf Lebensfreude

Über die Bestätigung vom Patentamt freuen wir uns bis heute: Denn damit ist die einzigartige Rezeptur unserer Aroma-Pflegedusche Lebensfreude offiziell patentiert.

Was an unserer Lebensfreude-Dusche so einzigartig ist? Ihr Duftkomplex mit dem ätherischen Öl der Litsea Cubeba und einer Vielzahl weiterer Einzelkomponenten: eine Komposition mit nachgewiesener stimmungsaufhellender Wirkung*.

*Durch wissenschaftliche Studie bestätigt.

Experten der Aromatherapie und Aromakologie schätzen das zitrische Öl der Litsea Cubeba schon lange wegen seiner erfrischenden und anregenden Eigenschaften. Diese machen es zur perfekten Komponente für einen Energieschub am Morgen oder bei einem Durchhänger zwischendurch. Neben unserer Lebensfreude-Dusche gibt es deshalb eine ganze Produktserie: Für jede Situation das passende Produkt mit dem Duft nach Lebensfreude.

Mehr über die Wirking von Düften:

Über ihren Duft beeinflussen natürliche ätherische Öle unser Wohlbefinden.

Die ätherischen Öle der Litsea Cubeba wirken erfrischend und belebend.

Glücksgefühle bei Zimt-Duft? Erfahre mehr über die Wirkung von Düften.

Über: Amy Hauenstein

Amy Hauenstein ist ausgebildete Yoga-Lehrerin und gibt auf ihren Social-Media-Kanälen Tipps, wie du dich mit Yoga fit und gesund halten kannst. Mit ihrem Lebensfreude-Flow hat sie ihren Teil dazu beigetragen, dass unsere Morgenroutine künftig perfekt läuft.


Amy auf Facebook oder Instagram folgen. 

Das könnte dich auch interessieren:

Mann in Trainingsklamotten joggt im herbstlichen Wald.

Selbstmotivation: 5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

Vier Glasflaschenhälse

Laut Sebastian Kneipp ist Wasser ein Allheilmittel. Trinkst du genug?

Frau sitzt mit angewinkelten Beinen in einer Badewanne mit Schaum.

Baden kann doch jeder. Von wegen! Finde heraus, wie Baden Spaß macht!

Mann mit Buch sitzt auf einem Baum in Form einer Hängematte.

Balance heißt bei Sebastian Kneipp die „innere Mitte“ finden und gesund leben.